ServiceüberblickKindergarten Reute

Kindergarten Reute

Der Kindergarten Reute befindet sich in herrlicher Lage unterhalb des Schloss Glopper im Stadtteil Reute. Er wurde 1999 als Kindergarten für eine Gruppe erbaut, ist barrierefrei und mit der Volksschule Reute verbunden.

Jedes Kind geht hier seinen eigenen unverwechselbaren Entwicklungsweg. Die großzügige Raumgestaltung der Einrichtung bietet vielfältigen Spielraum, diesen Weg behutsam und wertschätzend zu begleiten und individuell zu fördern.

Freies Spiel im Gruppenraum, Bewegungsangebote in der gemeinsam mit der Schule genutzten Turnhalle, verschiedenste Kreativangebote im Eingangsbereich, zusätzlich gezielte Bildungsangebote im Ausweichraum sowie viele Aufenthalte in der nahegelegenen Natur ermöglichen es den Kindern, sich wohl zu fühlen, sich zu entfalten, Erfahrungen zu sammeln und ihre sozialen und emotionalen Kompetenzen zu stärken.

Jahresthema 2022/2023

Im Einklang mit der Natur möchte die Bärenbande im Kindergartenjahr 2022/23 vor allem ihre Welt schützen. „Nachhaltigkeit“ ist dabei ein großes Thema. Sie werden Verantwortung für die Natur, für das Klima und die Erde übernehmen. Kinder und Erwachsene sind Teil eines weltumspannenden Ökosystems und die Erhaltung der biologischen Vielfalt ist für alle überlebensnotwendig. Tiere, Pflanzen, Energie, Wald, Wind und Wetter sind zudem wichtige Faktoren, die das Team aufgreifen wird und verstärkt mit den Kindern behandeln möchte. Bei der geplanten Waldwoche geht die Bande zusammen auf Entdeckungsreise. Ausgehend von der Faszination des Lebendigen, ergibt sich im Gesamten eine Fülle an Möglichkeiten für die tägliche Kindergartenpraxis, in der Umweltschutz im Vordergrund steht.

Grundgedanke und Schwerpunkte

  • Das eigenständige Kind im Mittelpunkt, das sich spielend und entsprechend gefördert den Herausforderungen des Kindergartenalltages nähert
  • Vermittlung von Werten
  • Eine natürlich-bewusste Einstellung zum Umweltschutz erlangen
  • Sensibilisierung im Hinblick auf folgende Themen: Energie, Klima und Wetter
  • Bewegungsvielfalt – Kinder, die sich viel bewegen, sind ausgeglichener, haben weniger Angstgefühle, die geistige Fähigkeit wird gestärkt, die Sprachentwicklung wird gefördert und vieles mehr
  • Jedem einzelnen Kind Raum für individuelle Entwicklung bieten, Grenzen erleben dürfen und Regeln des Zusammenlebens erfahren.
  • Gruppendynamik stärken und Wir-Gefühl vermitteln
  • Vernetzung mit Elternverein und Schule

Zusammenarbeit mit der Schule

Durch die räumliche Anbindung an die Schule fällt es relativ leicht, die Hemmschwelle der Kinder zu dieser Institution abzubauen. Eine intensive Zusammenarbeit beider Einrichtungen besteht schon seit vielen Jahren. Neben Theateraufführungen, Lesepatenschaften, Kreativangeboten und gemeinsamen Ausflügen beleben verschiedene Aktionen auch die dörfliche Gemeinschaft, etwa das traditionelle Funkenabbrennen. Auch in diesem Jahr lebt wieder die Hoffnung auf die Umsetzung geplanter Projekte.

Benachrichtigungen (z.B. Veranstaltungshinweise, Warnhinweise) aktivieren? Aktivieren Ablehnen