Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
06.02.2017

Qualität und Härte

Einwandfreie Trinkwasserqualität der öffentlichen Wasserversorgung Hohenems

Die aktuelle Wasseruntersuchung der öffentlichen Versorgungsanlage Hohenems durch das Umweltinstitut des Landes Vorarlberg zeigt wieder eine einwandfreie Trinkwasserqualität. Sämtliche Grenz- und Richtwerte der Trinkwasserverordnung (TWV) werden deutlich unterschritten.

Analysewerte vom Herbst 2016 im Detail:

Bakteriologie Einheit Richtwert
bzw.
Grenzwert
Quellwasser
Hohenems
Ledi
Quellwasser
Hohenems
Reute
Keimzahlen bei 22°C KBE/ml 100 0 1
Keimzahlen bei 37°C KBE/ml 20 0 0
Coliforme Bakterien KBE/250ml 0 0 0
Escherichia coli KBE/250ml 0 0 0
Enterokokken KBE/250ml 0 0 0
Clostridium perfringens KBE/250ml 0 0 0
Pseudomonas aeruginose KBE/250ml 0 0 0
Inhaltsstoffe bzw.
Parameter
ph - Wert   6,5 - 9,5 7,8 7,4
Kaliumper-
manganatverbrauch
mg/l 20 10,1 3,2
Gesamthärte °dH   9,2 16,1
Calcium mg/l 400 60 95
Magnesium mg/l 150 3,9 12
Eisen µg/l 200 < 5,0 7,8
Ammonium mg/l 0,5 < 0,010 < 0,010
Nitrit mg/l 0,1 < 0,010 < 0,010
Chlorid mg/l 200 < 1,0 3,3
Nitrat mg/l 50 2,2 8,3
Sulfat mg/l 250 6 5,0
Veröffentlichungspflicht gemäß TWV § 6.
 
Wasserhärte

Die Quellwässer Ledi weisen in den aktuellen Analysen eine Härte von 9,2 °dH (Grad deutscher Härte), die Hermanns- und Zacherquellen in Emsreute von 16,1 °dH auf. Das Trinkwasser im Stadtgebiet ist somit als „mittelhart“ und im Ortsteil Emsreute als „ziemlich hart“ einzustufen.
Für weitere Informationen zum Thema Wasserversorgung stehen Ihnen die Mitarbeiter der Stadtwerke unter Tel. 05576/7101-1451 oder E-mail stadtwerke@hohenems.at gerne zur Verfügung.