Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.07.2013

Wasseranlagen, Daten

Die Wassergewinnung erfolgt im Bereich der Parzelle Ledi über eine Stollenfassung unter dem Finstenauerbach. Über einen Bohrbrunnen und seitliche Überläufe werden die Lediquellen gefasst und zur Aufbereitung Ledi bestehend aus Sandfilter- und UV-Anlage gepumpt.
Im Ortsteil Ems Reute stehen die Quellfassungen der Hermanns- und Zacherquellen für die Wasserversorgung zur Verfügung.
Die Stadt Hohenems ist Mitglied des Trinkwasserverbandes Rheintal, womit neben den eigenen Wasservorkommen auch eine Wasserbezugsmöglichkeit über diese Verbandsanlage besteht.
Das gewonnene und aufbereitete Trinkwasser wird in insgesamt vier Hochbehältern mit einem Gesamtspeichervolumen von 4.067 m³ gespeichert.
Über insgesamt fünf Pumpwerke wird das Wasser im Stadtgebiet verteilt.
Das städtische Wasserversorgungsnetz umfasst eine Gesamtlänge von rund 110 km Hauptleitungen, ca. 60 km Hausanschlussleitungen und 305 Hydranten.
Die Trinkwasserqualität wird seitens des Umweltinstitutes des Landes Vorarlberg regelmäßig nach den strengen Richtlinien und Regelungen der Trinkwasserverordnung überprüft.