A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
28.08.2015

Flüchtling hilft mit

Zaher packt an
[zusammen leben] Broschüre 2010

Seit kurzem arbeitet der 28-jährige Zaher stundenweise im Werkhof mit und unterstützt die Mitarbeiter/innen bei diversen Aufgaben.

Der junge Flüchtling stammt aus Afghanistan und spricht insgesamt sechs Sprachen. Auch die deutsche Sprache beherrscht er sehr gut. Bereits in seiner Heimat lernte er unter anderem Englisch. Bevor er nach Österreich kam, lebte er etwa ein Jahr lang in der Ukraine. Seit vier Monaten ist er nun in Vorarlberg und versucht, sich durch die Mithilfe im Werkhof zu integrieren und in Österreich Fuß zu fassen.
 

Caritas-Nachbarschaftshilfe

Die erzwungene Untätigkeit verursacht bei vielen Asylbewerber/innen Depressionen und Lethargie. Um diesen Menschen wieder mehr Lebensfreude und ihrem Alltag Sinn zu geben, rief die Caritas Vorarlberg das Projekt Nachbarschaftshilfe ins Leben.

Menschen, die aus ihrem Land flüchten mussten und nun in Österreich auf den Ausgang ihres Asylverfahrens warten, dürfen keiner regulären Arbeit nachgehen. Eine sinnvolle Tätigkeit auszuüben, steigert aber den Selbstwert und die Lebensfreude. Soziale Kontakte werden geknüpft, Vorurteile abgebaut und die oft lange Wartezeit verkürzt.

Privatpersonen, die Hilfsdienste benötigen – zum Beispiel für Haus- und Gartenarbeit – haben die Möglichkeit, Asylwerber/innen zu engagieren. Ihre zweckgebundene Spende für verrichtete Tätigkeiten kommt ausschließlich den Asylsuchenden zugute. Die Flüchtlinge sind über die Caritas haftpflichtversichert. Aufgrund des Ausländerbeschäftigungsgesetzes und der österreichischen Sozialversicherungs- und Lohnsteuergesetzgebung ist es verboten, Asylwerber/innen direkt zu bezahlen.
Unterbringung und Verpflegung von Asylwerber/innen (Grundversorgung) werden durch Bund und Land gesichert.

Weitere Informationen zur Caritas-Nachbarschaftshilfe erhalten Sie unter Tel. 05522/200-1796, E-Mail nachbarschaftshilfe@caritas.at oder www.caritas-vorarlberg.at

Kleiderspenden

Kleiderspenden für Flüchtlinge sind über die Caritas-Altkleidersammlung möglich. Entsprechende Container stehen in Hohenems an folgenden Standorten: Rudolf-von-Ems-Straße/Witzkestraße, Lustenauer Straße, Rheindorfstraße (Wertstoffsammelstelle), Sporthalle Herrenried, Pfarrkirche St. Konrad, Parkplatz Schlossbergstraße, Nußdorfstraße, Emsbachstraße (Wertstoffsammelstelle), Carla Tex (Die Spinnerei 35)