A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
11.05.2016

Filmtage an Pfingsten

Angeregte Gespräche beim dritten TALENTE-Talk

Am Pfingstwochenende verwandelt sich der Salomon-Sulzer-Saal in ein Kino. TALENTE Vorarlberg zeigt Filme übers Geld und das gute Leben.
Noch nie wurden in Vorarlberg Filme mit so grundlegenden Inhalten an einem Ort in so kurzer Zeit geboten. Insgesamt stehen acht Filme auf dem Programm:

Samstag, 14. Mai 2016

  • 11 Uhr: Global Shopping Village: Österreichischer Dokumentarfilm über Shoppingcenter und ihre Auswirkungen von Ulli Gladik
  • 15 Uhr: Water makes Money: Wie Konzerne aus Wasser Geld machen
  • 17 Uhr: Der Schein trügt: Die folgenreichste Erfindung der Menschheit ist ebenso genial wie fatal, sagt der ehemalige Notenbanker und Geldforscher Bernard Lietaer.
  • 19 Uhr: Wer rettet wen? Seit Beginn der Krise werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten.

Sonntag, 15. Mai 2016

  • 11 Uhr: To big to tell: Wie entsteht Geld? Was ist Geldschöpfung? Johanna Tschautscher hat Menschen wie Dirk Sollte, Margrit Kennedy etc. vor die Kamera gebeten. Nach der Vorführung steht sie selbst für ein Gespräch zur Verfügung und gibt Einblicke, die der Film selbst nicht bieten kann.
  • 15 Uhr: FREIgestellt: Der Film begibt sich auf die Reise in eine Zukunft, die schon längst begonnen hat: Das Ende der Arbeitsgesellschaft. Doch jedes Ende ist auch Ausgangspunkt für Ideen, Visionen und reale Modellversuche.
  • 17 Uhr: Der Bauer und sein Prinz: SKH Charles, Prinz von Wales, hat die Vision, die Welt ökologisch zu ernähren. Ein Film voller beeindruckender Bilder.
  • 19 Uhr: Das Leben ist keine Generalprobe: Der neuste Film über die Waldviertler Schuhfabrik mit Heinrich Staudinger, Eintritt: 5 Euro; Karten an der Abendkassa

Gemeinsam kochen

Auf dem Vorplatz des Salomon-Sulzer-Saals wird während der Filmtage eine Feldküche aufgebaut. Der Liechtensteiner Sacha Schlegel kocht bei großen Events, manchmal mit gerettetem Gemüse, aber immer gemeinsam mit anderen.
Er war schon mehrmals an der griechisch-mazedonischen Grenze, um mit Flüchtlingen zu kochen, hat in einer Abenteueraktion altes Militärgeschirr aufgekauft, um Flüchtlingen damit etwas kredenzen zu können. Nun kommt er zwei Tage nach Hohenems und wird mit allen, die vorbeikommen, verschiedenste Gerichte zaubern. Alleine die Gespräche mit ihm werden den Teilnehmer/innen spannende Sichtweisen vermitteln.

Freiwillige Spenden

Bis auf den Film „Das Leben ist keine Generalprobe" sind alle Veranstaltungen kostenlos. Die Kosten für die einzelnen Filme werden offengelegt und die Besucher/innen gebeten, freiwillige Beiträge nach eigenem Ermessen zu spenden.

Geschäft auf Zeit

Während den Filmtagen hat das TALENTE-Projektgeschäft auf Zeit in der Marktstraße 3 geöffnet: freitags von 14 bis 19 Uhr, samstags von 9 bis 10 Uhr und sonntags von 10 bis 16 Uhr. Weitere Informationen unter www.talente.cc

TALENTE-Talk

Beim dritten TALENTE-Talk „Das Geld in der Stadt lassen“ diskutierten kürzlich Georg Moosbrugger, ehemaliger Bürgermeister und Mitinitiator der Dorfwährung Langenegg, Gernot Jochum-Müller, Obmann von Talente Vorarlberg, Bürgermeister Dieter Egger, Stadträtin Angelika Benzer, Stadtrat Günter Mathis und Stadtrat Arno Gächter zum Thema „Was geschieht, wenn Geld an einen Ort gebunden wird und dort im Kreislauf zwischen Bevölkerung und ansässigen Betrieben ausgegeben wird.“ Kaufkraftbindung ist das Zauberwort, mit dem heute nicht nur die Wirtschafts- und Werbegemeinschaften konfrontiert sind, sondern vor allem auch die Gemeinden. Der interessante Abend mit neuen Lösungsansätzen sorgte für viel Gesprächsstoff.