A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.11.2016

60 Jahre Amann Pelze

v. l. Wirtschaftsstadtrat Arno Gächter, Elsa und Jürgen Amann, Bürgermeister Dieter Egger

Es ist der letzte Vorarlberger Betrieb, der die Handwerkstradition des „Kürschners“ – also Pelzverarbeiters – noch lebt und pflegt: Amann Pelze in der Schweizer Straße in Hohenems.

Am vergangenen Donnerstag, dem 3. November, haben Bürgermeister Dieter Egger und Wirtschaftsstadtrat Arno Gächter gemeinsam mit Firmengründer Jürgen Amann das 60-jährige Firmenjubiläum gefeiert und ihm ein kleines Präsent überreicht.
Ursprünglich gegründet wurde das Familienunternehmen von Emilie und Wilfried Amann. Sohn Jürgen, der ursprünglich eine Kochlehre absolvierte, übernahm schließlich den elterlichen Betrieb und führt das Geschäft bis heute. Pelze aus unlauteren Zuchtbetrieben sucht man hier vergebens: Es werden ausschließlich Produkte verarbeitet, die bei der Nahrungsindustrie oder als Nebenprodukte der Jagd anfallen. Daher ist auch die Einhaltung des Washingtoner Artenschutzgesetzes für Jürgen Amann Ehrensache. 70 Prozent der erstellten Pelze werden in der hauseigenen Werkstatt produziert, der Rest kommt von kleinen ausgesuchten Konfektionierern. Der Branche möchte Jürgen Amann übrigens noch länger erhalten bleiben: Auch nach dem 65. Lebensjahr wird er weitermachen und seine Leidenschaft ausüben. Die Inspiration dafür holt er sich nach wie vor gerne aus Zeitschriften oder dem Besuch von Fachmessen.