Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
31.07.2014

Stadtteile definiert

Stadtteilkarte
Luftbild Hohenems (c) Luggi Müller

Der Stadtrat hat eine Stadtteilkarte für Hohenems beschlossen. Klar definierte Stadtteile werden ein neues Planungsinstrument. Traditionelle Flurnamen bleiben aber erhalten.

Das Stadtgebiet von Hohenems lässt sich aufgrund von historischen Überlieferungen und des alltäglichen Gebrauchs in weit über hundert kleinräumige Strukturen mit eigenen Flurnamen gliedern. 1983 wurde erstmals eine Flurnamenkarte publiziert und im Laufe der Jahre stetig ergänzt und überarbeitet. Diese Gebiete sind aber weder klar abgegrenzt noch für Planungszwecke tauglich.

Ausgehend vom Stadtentwicklungsprozess Vision Stadt Hohenems wurden nun in Kooperation mit Stadthistorikern und heimatkundlich Interessierten elf Stadtteile als Planungseinheiten definiert. Es sind dies jeweils von Nord nach Süd, „ober der Bahn“: Klien, unter der Burg, Emsreute, Markt, Weiler, Berg und Schwefel sowie „unter der Bahn“: Gmuand, Sohl, Herrenried und Bauern. Die Stadtteilkarte baut auf der Flurnamenkarte 2013 auf und beinhaltet neben den neu definierten Stadtteilen auch die historischen Flurnamen.

Zweck der Stadtteilkarte ist die bessere Zuordenbarkeit von Quartieren und Siedlungen zu den Stadtteilen bzw. Subzentren. Dies erleichtert verwaltungstechnische und stadtplanerische Vorgänge, wie die Aufbereitung von Daten zu raumbezogenen Statistiken. Demographische und ökonomische Entwicklungen und der damit verbundene Infrastrukturbedarf können so überschaubarer und konkreter dargestellt werden. Zum Beispiel kann aufgezeigt werden, welche Stadtteile besonders schnell wachsen und wo daher mit einem wachsenden Bedarf an Kindergartenplätzen zu rechnen ist. Die Stadtteilkarte ermöglicht damit eine sensiblere Quartiers- und Stadtteilplanung.

Eine solche Gliederung soll darüber hinaus zu einer entsprechenden Identifikation der Bevölkerung mit ihrem Stadtteil beitragen. Erhofft werden damit ein steigendes Verantwortungsgefühl für die unmittelbare Umgebung und ein verbesserter gesellschaftlicher Zusammenhalt.

Dokumente

Stadtteilkarte 2014
Stadtteilkarte 2014 (11.37 MB)