A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
03.02.2016

Schach-Olympiade

Benjamin Kienböck zeigte einmal mehr sein großes Talent.

Bereits Anfang Jänner fand im KOM in Altach die vom Schachklub Hohenems (SK) organisierte Schach-Olympiade für Schüler/innen und Jugendliche statt.

An der 28. Auflage beteiligten sich 64 Vorarlberger Schachtalente. „In allen Spielklassen gab es heuer einen sehr spannenden Verlauf, bei dem die Entscheidungen durchwegs in der letzten Runde fielen“, zeigte sich SK-Obmann Reinhard Kuntner mit dem Turnierverlauf zufrieden. Einzig im Blitzturnier U20 konnte sich SK-Mitglied Emilian Hofer mit zehn Punkten aus zehn Partien über eine 100 % – Quote freuen. Dritter wurde mit Patrick Nussbaumer (5,5 Punkte) ebenfalls ein Spieler des SK Hohenems.

Im Bewerb der Kategorie U8 mussten sich die beiden punktegleichen SK-Spieler Nicolas Wohlgenannt und Maximilian Dichtl nur hauchdünn Altinisik Aleyna vom SK Dornbirn geschlagen geben. Kuntner freute sich über eine gute Talentprobe, da die beiden erst seit drei Monaten beim SK mittrainieren.

Den zweiten Rang in der Gruppe U10 konnte Anja Rumpold für den SK Hohenems erspielen. Der erst neunjährige Benjamin Kienböck, Teilnehmer an der Jugendschach-WM in Griechenland, spielte freiwillig in der U16-Gruppe mit. Erst in Runde sechs musste er seine erste Niederlage einstecken und wurde am Ende mit 4,5 Punkten aus sieben Partien Vierter.