A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
07.10.2016

Jahreshauptversammlung

v. l. Sportstadtrat Friedl Dold, Mike Töchterle, Bürgermeister Dieter Egger

Am vergangenen Freitag, dem 30. September 2016, fand die Jahreshauptversammlung des Hohenemser Schlittschuh Clubs (HSC) im s´Overtime statt.

Der Verein berichtete von einer erfolgreichen Saison. Besonders hervorgehoben wurde die sehr gute Nachwuchsarbeit, die im Verein geleistet wurde. Der gesamte Vorstand um Obmann Michael Töchterle wurde einstimmig wiedergewählt. Auch Bürgermeister Dieter Egger, Sportstadtrat Friedl Dold und Spotreferent Michael Derka verfolgten die Berichte mit großem Interesse. Das Stadtoberhaupt berichtete über den Stand der geplanten Sanierung und Erweiterung des Eisstadions und zeigte sich von der tollen Arbeit im Verein beeindruckt.

Kontinuität auf der Torhüterposition

Mit Matthias Fritz und Jan Prager stehen auch in der kommenden Saison zwei erfahrene Torhüter beim HSC im Kasten. Fritz geht dabei in seine vierte Saison beim HSC und war in den letzten Jahren immer ein sicherer Rückhalt für sein Team. Auch Backup-Torhüter Jan Prager wird weiterhin im Dress des HSC auflaufen. „Prager fühlt sich in der Rolle des zweiten Torhüters wohl und ist trotzdem mit vollem Einsatz bei der Sache. Teamspieler wie er sind für die Mannschaft sehr wertvoll und wir sind froh, dass er weiterhin bei uns ist“, so HSC-Obmann Mike Töchterle.

Saisonvorbereitung läuft

Derzeit laufen die Vorbereitungen für die neue „Eiszeit“. In der Nacht auf Samstag wurde mit der Eisproduktion auf der Kunsteisbahn begonnen. Dabei wurden die Stadionmitarbeiter Joachim Gritsch und Arno Jäger vom Fanclub des Hohenemser Eislaufclubs freiwillig tatkräftig unterstützt.
Ab kommender Woche können die HSC-Cracks um Trainer Heimo Lindner wieder im „eigenen“ Stadion trainieren.