A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
07.07.2015

Gefühlsachterbahn für Brändle

v. l. Klaus Gasser (Tourismus & Stadtmarketing Hohenems GmbH), Bürgermeister DI Richard Amann, Sportstadtrat Friedl Dold, Sportreferent Josef Felder beim Aufhängen der Transparente.

Matthias Brändle tritt derzeit für das IAM Cycling Team bei der diesjährigen 102. Auflage der Tour de France an.

Beim Auftaktzeitfahren bewies der 25-Jährige große Nervenstärke und fuhr auf der 13,8 Kilometer langen Strecke mit einem Rückstand von lediglich 23 Sekunden auf den sensationellen siebten Platz. „Es ist mir gelungen, mein Bestes zu geben und das vor einer unglaublichen Kulisse. Mit diesem Resultat habe ich mein Ziel eines Top-Ten-Platzes verwirklicht, schließlich waren alle großen Stars des Radsports am Start“, berichtete Brändle stolz.

Auf der dritten Etappe am vergangenen Montag löste der Sturz des Franzosen William Bonnet einen Massensturz aus. Die nachfolgenden Fahrer konnten bei einem Tempo von rund 70 Stundenkilometern größtenteils nicht mehr reagieren und kamen ebenfalls zu Sturz. Mittendrin auch Matthias Brändle, der ebenso wie seine Teamkollegen Matthias Frank und Sylvain Chavanel nicht mehr ausweichen konnte. Brändle hatte jedoch Glück im Unglück und kam mit leichten Blessuren und Abschürfungen davon. „Jetzt habe ich den Premierensturz hinter mir. Glücklicherweise ist außer Abschürfungen nicht viel passiert und wir konnten weiterfahren. Damit muss man gerade in der ersten, hektischen Woche rechnen. Das ist eben die Tour de France und nicht umsonst ist es das härteste Radrennen der Welt“, so Brändle.

Unterstützung durch die Stadt

Auch in der Stadt ist das Radsportfieber ausgebrochen. Die Hohenemser Bürger/innen wünschen dem 25-jährigen Stadtkind alles Gute bei seiner ersten Teilnahme an der „großen Schleife“. Ihm zu Ehren wurden im gesamten Stadtgebiet am vergangen Freitag, dem 3. Juli, sechs Transparente aufgehängt, die den Stolz der Stadt auf seinen Spitzensportler und die mentale Unterstützung zum Ausdruck bringen sollen. „bonne chance Matthias“ – also „Viel Glück Matthias“ ist darauf zu lesen.