A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
05.07.2016

Agilitydogs Hohenems

v. l. Michael Derka, Jayson Sohm, Katrin Fenkart, StR. Friedl Dold, Anna Fenkart

Katrin Fenkart und Jayson Sohm von den Agilitydogs Hohenems werden die rot-weiß-roten Farben in den österreichischen Nationalteams bei den European Open 2016 (EO) vertreten.

Anna Fenkart übergab im Namen des Vorstands bei einer kleinen Feier beiden Sportler/innen einen Glücksbringer und freut sich mit ihnen, dass sie die Qualifikation für die EO geschafft haben.

Sportstadtrat Friedl Dold und Sportreferent Michael Derka gratulierten beiden Athlet/innen im Rahmen der Verabschiedung im Verein am Donnerstag, dem 30. Juni. Sie übermittelten außerdem die besten Grüße des Bürgermeisters und überreichten den beiden Sportler/innen ein Präsent der Stadt. Stadtrat Dold dankte dem Verein für die gute Arbeit und hob den persönlichen Einsatz der beiden Sportler/innen hervor. Es sei erfreulich, dass die Agilitydogs immer wieder an großen internationalen Turnieren teilnehmen und erfolgreiche Nachwuchssportler/innen fördern.

European Open

Die European Open (EO) sind neben der Weltmeisterschaft die bedeutendste Agility-Veranstaltung in Europa. Während bei der WM nur Rassehunde zugelassen sind, dürfen bei der EO auch Hunde ohne Papiere teilnehmen. Um ins österreichische Nationalteam zu kommen, mussten sich Fenkart und Sohm in mehreren Turnieren gegen die österreichischen Mitbewerber/innen durchsetzen.

Sohm wird Österreich bei der Jugend-EO vertreten. Etwa 480 Teilnehmer/innen aus 24 Nationen, darunter auch Kanada und die USA, treffen vom 7. bis 10. Juli in Samorine (Slowakei) aufeinander.

Fenkart wird vom 29. bis 31. Juli 2016 in Nordfrankreich für das rot-weiß-rote Team antreten. Nicht weniger als 750 Starter/innen aus 34 Nationen, darunter auch Japan, Südafrika, Israel und zahlreiche Teilnehmer/innen aus Nord- und Südamerika werden um die Titel kämpfen.

Im August sind zudem einige Sportler/innen der Agiltiydogs beim Master Agility Cup Deutschland und bei den Luxemburg Open am Start. Bei beiden Turnieren werden über 400 Starter/innen aus ganz Europa erwartet.