A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
23.08.2016

2. Internationales Trainingslager

Die UJC-Athlet/innen freuen sich auf die internationalen Gäste.

Vom 28. August bis 2. September 2016 lädt der Union Judo-Club (UJC) zum zweiten Internationalen Trainingslager ein.

Die Meldung zahlreicher internationaler Spitzensportler/innen verspricht Judosport auf höchstem Niveau. Auch die Sommerpause neigt sich dem Ende zu. Die Blessuren sind ausgeheilt, der Körper erholt und der Geist ist wieder frisch. Höchste Zeit also, den Kimono wieder überzustreifen. Das internationale Trainingslager der Jugend und Junioren, das sich bereits jetzt einen Namen weit über die Vorarlberger Grenzen gemacht hat, steigt dieses Mal in Hohenems. Über 100 Sportler/innen aus insgesamt sechs Nationen haben ihr Kommen angekündigt. Im Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum, wo neben erstklassiger Infrastruktur auch eine natürlich-idyllische Atmosphäre auf die Athlet/innen wartet, wird eine Woche gemeinsam für die kommenden Turniere geschwitzt.

Internationale Top-Sportler/innen

So wird neben dem österreichischen U18- und U21-Nationalteam um die Trainer Matthias Karnik und Ernst Hofer auch die bayrische U18-Auswahl der Damen erwartet. Nationaltrainer Patrick Rusch, der zuletzt bei den Olympischen Spielen in Rio im Einsatz war, wird dem Trainingslager ebenso beiwohnen. Außerdem dabei sein werden eine Abordnung des Schweizer Top-Nachwuchses sowie das Nationalteam Liechtensteins. Besonders freut sich Organisatorin Sieglinde Rüdisser aber über die Zusage eines dänischen Teams um den portugiesischen Trainer Miguel Lopez. Die größte Überraschung ist sicherlich die Teilnahme der US-Amerikanerin Hannah Martin, die als Gewinnerin zahlreicher Weltcup-Medaillen getrost als Weltspitze bezeichnet werden kann. „Das spricht für die Qualität unseres Trainingslagers. Wenn solche Spitzensportler einen so weiten Weg auf sich nehmen, haben sie natürlich große Erwartungen. Diese wollen wir erfüllen“, betont UJC-Hohenems-Obfrau Sieglinde Rüdisser, die auf eine ereignisreiche Woche vorausblickt.