A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
05.05.2015

Waldaktion mit dem Alpenverein

Instruktion der Helfer/innen
Stärkung im Gsohlälpele

Zum heuer bereits 24. Mal fand am Samstag, dem 25. April 2015, die bereits traditionelle, jährliche Aufforstungsaktion mit der Landesjugendgruppe des Alpenvereins statt.

Rund 25 Kinder, Jugendliche und Erwachsene um Landesjugendgruppenleiter Pius Spiegel reisten aus allen Landesteilen mit der Bahn nach Götzis an. Von dort wurden sie mit dem Bus zur Millrüte gebracht. Nach kurzem Fußmarsch erreichten sie ihren Einsatzort über dem Gsohlbach, wo sie von den städtischen Mitarbeitern des Forsthofs sowie Stadtrat Martin Buder bereits erwartet wurden.

Die städtischen Mitarbeiter instruierten die jungen Teilnehmer/innen, wie freie Flächen für die Wiederbepflanzung gewonnen werden können. Im Anschluss daran wurden rund 2.000 junge Fichten, Tannen und Bergahorn gepflanzt. Kurt Mathis, jahrelanger Mitarbeiter des städtischen Forstdiensts, stand mit seinem Wissen mit Rat und Tat zur Seite. Durch seine besonderen Kenntnisse über die Hohenemser Alp- und Waldbewirtschaftung und seine Geschichte leistet der 85-Jährige nach wie vor einen großen Beitrag.

Nach getaner Arbeit wurden die fleißigen Helfer/innen im Gsohlälpele verpflegt. Besonderer Dank gilt hier Toni Wäger für die Bereitstellung der Räumlichkeiten. Am Abend marschierten die Mitglieder des Alpenvereins noch weiter über die Luchsfalle zur Wendelinshütte nach Schuttannen, wo sie ihr Nachtlager aufschlugen.