A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
19.05.2015

Weg der Menschlichkeit

Stele vor St. Josef in Hohenems-Unterklien
Stele beim islamischen Friedhof in Altach

Zwischen Dornbirn und Feldkirch wurde ein neuer Pilgerweg eingerichtet.

Angeregt durch die Seligsprechung von Carl Lampert, als Kontrapunkt zu den unmenschlichen Ereignissen in unserer Welt, und gerade rechtzeitig zu den Gedenk-Feierlichkeiten 70 Jahre nach Beendigung des Zweiten Weltkrieges hat ein Projektteam der Diözese Feldkirch unter der Leitung von Prof Dr. Agnes Juen den Pilgerweg „Weg der Menschlichkeit“ ins Leben gerufen und bei der Pilgerwanderung von Hohenems nach Rankweil am 1. Mai vorgestellt.

Das Ergebnis ausführlicher Vorbereitungen ist eine Pilgerkarte über die Wegstrecke vom Dom zu Feldkirch via Göfis, Rankweil, Götzis, Altach und Hohenems bis zur Carl Lampert Gedächtniskapelle in Dornbirn. 35 Kilometer Pilgerweg, die eindrucksvoll ein schönes Stück Vorarlberger Rheintal zeigen und dazu einladen sollen, Schritt für Schritt unserer Menschlichkeit auf die Spur zu gehen. Die Karte mit kulturgeschichtlichen und spirituellen Anregungen wird ergänzt durch acht Stelen an verschiedenen Stationen, die an unterschiedliche Aspekte der Menschlichkeit erinnern. Die Karte ist kostenlos in den Pfarreien, Stadtverwaltungen bzw. Gemeindeämtern, den Tourismusbüros an der Strecke und in der Diözese erhältlich.

Eingebettet in ein großes, interkulturelles Friedensfest am Samstag, dem 25. Juli 2015, in Dornbirn lädt das Pilgerteam San Pellegrino dazu ein, die ganzen 35 Kilometer von Feldkirch nach Dornbirn abzuwandern. In der Nacht vom Freitag, den 24. Juli, wird um 22.15 Uhr in Feldkirch am Bahnhof gestartet, um am Samstagvormittag gegen 10.30 Uhr in Dornbirn einzutreffen. Über weitere Einzelheiten und Zusteigmöglichkeiten informieren www.pilgerteam.com, www.kath-kirche-vorarlberg.at/spirituelle-wege/pilgern oder www.taosangha.at bzw. Werner Mathis vom Pilgerteam San Pellegrino unter Tel. 05576/74941 oder Oliver Stocker, Earth Caravan, Tel. 0650/7178189.