A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
23.08.2016

Sonnenschein für Turandot

Festspiele-Geschäftsführer Michael Diem und Bürgermeister Dieter Egger begrüßten auf dem „Platz der Wiener Symphoniker“
Führungen gaben den Hohenemser Gästen Einblicke hinter die Kulissen.
Hohenemser Festspieltag

Am Dienstag, dem 16. August 2016, luden die Bregenzer Festspiele und die Stadt Hohenems wieder zum beliebten, alle zwei Jahre stattfindenden „Festspieltag“ ein.

Bürgermeister Dieter Egger freute sich, zusammen mit Festspiele-Geschäftsführer Michael Diem, eine rund 130-köpfige Besuchergruppe vor dem Festspielhaus zu empfangen: Die Zusammenarbeit hatte sich seit Anbeginn als sehr fruchtbar erwiesen und zahlreiche kulturinteressierte Hohenemser/innen nutzten das Angebot. Kooperationen wie diese, die auch über die Gemeindegrenzen gehen, weisen grundsätzlich in die Zukunft; auch aktuelle Überlegungen zu einer Bewerbung der Rheintalstädte als europäische Kulturhauptstadt sehen eine stärkere Vernetzung vor.

Fester Bestandteil des „Hohenems-Tags bei den Bregenzer Festspielen“ waren erneut Führungen, die der auch von Kulturstadtrat Johannes Drexel, MAS, und Kulturreferent Mag. Martin Hölblinger begleiteten Gruppe Gelegenheit boten, hinter die Kulissen der Seebühne zu blicken: Die an die chinesische Mauer erinnernde, fast 30 Meter hohe Bühnenkonstruktion wird von 205 markanten Terrakotta-Kriegern gesäumt. Teils sind diese transparent und von innen beleuchtet; teils sind sie als Betonausfertigung im Wasser platziert.

Höhepunkt des Abends war nach einem gemeinsamen Abendessen dann traditionell das „Spiel auf dem See“: Giacomo Puccinis Oper „Turandot“ um die gleichnamige chinesische Prinzessin fand nicht nur auf der Bühne den erwarteten freudvollen Abschluss, auch die Besucher/innen konnten die aufwändige Produktion bei prächtigstem Wetter genießen. 2018 wird wieder zum Hohenems-Tag bei den Festspielen eingeladen: Auf dem Programm steht dann Georges Bizets Oper „Carmen“.