A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
15.01.2015

Silvester- und Neujahrskonzert 2014/2015

Neujahrskonzert

Die Konzerte des Jugendsinfonieorchester Mittleres Rheintal zum Jahreswechsel – veranstaltet vom Lions Club Hohenems und der tonart Musikschule – finden seit 20 Jahren großen Anklang.

Beide Konzerte in der Kulturbühne AMBACH waren auch diesmal restlos ausverkauft und zelebrierten heuer gleich zwei Jubiläen:  20 Jahre Neujahrskonzert und 35 Jahre Jugendsinfonieorchester. Entsprechend festlich eröffnet wurde das Konzert mit dem Triumphmarsch aus der Oper „Aida“ von Giuseppe Verdi. Es folgten die Grußworte des Lions-Präsidenten DI Meinhard Rhomberg und das einfühlsame Symphonische Preludio von Giacomo Puccini.

Video-Grußworte
Die Moderationen übernahmen heuer verdiente Persönlichkeiten, die über Videogrüße zu Wort kamen: Hans-Karl Walser als Lions-Mann der ersten Stunde erinnerte an die Anfänge der Konzerte im Jahr 1996. Ernst Bechtold als langjähriger Geschäftsführer der Musikschule bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und unterstrich den Wert der 35-jährigen Orchestertradition. Eine Besonderheit war auch das Grußwort des Münchner Generalmusikdirektors Kirill Petrenko, der die Neujahrskonzerte 1997/98 dirigierte und mit dem Jugendsinfonieorchester Mittleres Rheintal seine sensationelle Dirigentenlaufbahn startete. Musikalisch umrahmt wurden die Video-Einspielungen mit Musik von Johann Strauß.

Swing, Soul & Gospel
Nach der Pause eröffnete das Orchester mit einer bewegten Selektion aus der Oper „Porgy and Bess“ von George Gershwin. Einen speziellen Gast präsentierte Dirigent Markus Pferscher dann auf der Bühne: Gail Anderson, eine in Tirol lebende US-Sängerin, versetzte Orchester und Publikum in Verzückung. Bei Songs von Gershwin, The Blues Brothers und bei Traditionals wie „Oh When The Saints“ oder „Minnie The Moocher“ bewies sie ihre stimmliche wie unterhaltende Profession und brachte auch das Publikum zum Mitsingen. Das Orchester verwandelte sich dabei in eine symphonische Bigband erster Güte. Den Schluss machte ein mit Swing angehauchter und heftig beklatschter Radetzkymarsch.

Junge Talente
Von den 75 Musiker/innen im Orchester spielten zum ersten Mal beim Neujahrskonzert: Annabelle Bösch, Celina Brichac, Asya Cetin, Antonia Feurstein, Lena Gritsch, Sarah Koller, Elisabeth Lampeitl, Theresa Monz, Valentina Morscher, Elea Mühlwanger, Alesia Varapayeva, Sheileen Waibel, Wilmar Ender, Laurin Felder, Daniel Fleisch, Maximilian Martin, Johannes Neier und Joshua Wehinger.

Mit dem Reinerlös unterstützt der Lions Club Hohenems wieder bedürftige Familien der Region, karitative Institutionen und die musizierende Jugend der Region Mittleres Rheintal.