A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
02.05.2016

Schubertiade-Auftakt

Kian Soltani gestaltet mit Aaron Pilsan das erste der heurigen Konzerte.

Die Schubertiade feiert ihr 40-jähriges Bestehen mit einer Vielzahl von Konzerten im Markus-Sittikus-Saal und setzt den großen Jubiläums-Zyklus fort: die Aufführung sämtlicher Lieder von Franz Schubert.

Auftakt ist am Freitag, dem 22. April 2016, um 20 Uhr mit kammermusikalischen Duo Pianist Aaron Pilsan und Cellist Kian Soltani: Dass beide praktisch nebeneinander aufgewachsen sind und jetzt zeitgleich eine internationale Karriere vor Augen haben, kann als besondere Konstellation gewertet werden. Bereits im Vorjahr waren den beiden aus Vorarlberg stammenden Künstlern eigene Konzertwochenenden gewidmet; 2016 steht eine Reihe mit vier Konzerten auf dem Programm. Zum Auftakt werden Werke von Robert Schumann, Ludwig van Beethoven, Franz Schubert und Dmitri Schostakowitsch dargeboten.

Konzertserie im Mai

Die erste Konzertserie 2016 bringt vom 4. bis 10. Mai wieder große Namen der Musikwelt nach Hohenems: Den Anfang macht ein Liederabend mit Matthias Goerne, der  Schuberts beliebten Liederzyklus „Die schöne Müllerin“ singt. Der deutsche Bariton und Schubert-Spezialist zählt zu den vielseitigsten und weltweit gefragtesten Sängern seines Stimmfachs. Weitere Liederabende mit Marcus Ullmann, Angelika Kirchschlager, Martin Mitterrutzner, Juliane Banse, Christiane Karg und Julian Prégardien sind im Programm zu finden: Sie alle sind Teil des großen Jubiläums-Zyklus, bei dem – aufgeteilt auf die Schubertiaden 2015 und 2016 – sämtliche Lieder Schuberts aufgeführt werden.

Neben bekannten Schubert-Vertonungen stehen dabei auch Lieder, die sonst nie zu hören sind, auf dem Programm: Kammerkonzerte mit Sharon und Ori Kam sowie Matan Porat, dem Takács Quartet und Lawrence Power, dem Julia Fischer Quartett, dem Modigliani Quartett mit Nicholas Angelich sowie ein Klavierabend mit Elisabeth Leonskaja runden das musikalische Programm dieser Tage ab.

Für die Mai-Konzerte sind für Schüler/innen, Student/innen und Auszubildende bis 26 Jahre gegen Vorlage eines Ausweises Jugendkarten zum Preis von sieben Euro erhältlich.

Neue Schubertiade-Museen laden zum Besuch ein

Franz Schubert, große Interpret/innen aus dem Bereich der Klassischen Musik und die bedeutende Kulturgeschichte von Hohenems sind die thematischen Schwerpunkte des neu zusammengestellten „Schubertiade-Quartiers“: Das Franz-Schubert-Museum, das Schubertiade-Museum, das Legge-Museum, das Elisabeth-Schwarzkopf-Museum, das Nibelungen-Museum, der Markus-Sittikus-Saal und das Schuhmacher-Museum sind in sechs historisch interessanten Gebäuden untergebracht (Öffnungszeiten: 5. bis 10. Mai, täglich von 10.30 bis 18 Uhr).

Mehr Informationen: www.schubertiade.at.