A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
19.05.2015

Homunculus punktete mit Neuem

Manuela Linshalm und Nikolaus Habjan vom Schubert-Theater Wien sorgten mit Don Quijote für Begeisterung.

Im Rahmen des 24. Homunculus-Festivals zeigten österreichische Amateurgruppen zwei Tage lang mit beeindruckenden Vorstellungen das hohe Niveau der Szene auf.

Erstmals fand heuer das „Anima-Festival“ statt. Für das Highlight sorgte das Schubert-Theater aus Wien mit der gefühlvollen und emotionalen Inszenierung „F. Zawrel – erbbiologisch und sozial minderwertig“. Das 24. Festival war für Intendant Pierre Schäfer auch ein „Wagnis“, da ausnahmslos Künstler/innen in Hohenems zu Gast waren, die noch nie zuvor bei Homunculus aufgetreten sind. Das Risiko hat sich gelohnt, denn die Besucher/innen wurden mit Lustigem, Nachdenklichem, Kritischem, Fetzigen aber auch Schrägem belohnt.

Das diesjährige Festival kann mit einer Auslastung von 87 % oder 2.700 Besucher/innen wiederum erfolgreich Bilanz ziehen. Die Blicke sind nun schon nach vorne gerichtet. 2016 wird ein Jubiläumsjahr mit vielen Stars: 25 Jahre Homunculus werden mit einem bunten Feuerwerk an Aufführungen und Emotionen gefeiert. Die Programmplanung läuft bereits auf Hochtouren. Fixiert ist die Wiederaufführung der ersten Homunculus-Eigenproduktion „Looking for Brunhild“ – das Nibelungenstück, das derzeit auf allen renommierten Figurentheaterfestivals in Mitteleuropa für Furore sorgt. Das Theater Zitadelle Berlin wird mit einer neuen Produktion ebenso vertreten sein, wie Langzeit-Intendant Pavel Möller-Lück und Michael Hatzius mit seiner Echse. Das Jubiläums-Festival findet vom 28. April bis einschließlich 6. Mai 2016 statt. Weitere Informationen unter www.homunculus.info.