A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
20.04.2016

Eine Jukebox auf Reisen

„Diese Schallplatte hat mein Leben verändert“ – 2014 in Hohenems, demnächst in London.

Die Ausstellung „Jukebox. Jewkbox! Ein jüdisches Jahrhundert auf Schellack & Vinyl“, gestartet in Hohenems im Oktober 2014, ist nun erfolgreich auf Europatournee.

Nach München und Frankfurt wird die ursprünglich von Dr. Hanno Loewy kuratierte Ausstellung ab Juli 2016 im Jüdischen Museum London gezeigt – und kehrt im Februar 2017 im Jüdischen Museum Warschau an den Ursprung vieler musikalischer Wanderungsbewegungen des 20. Jahrhunderts, nach Osteuropa zurück. Dort, wo Massenelend und der Niedergang traditionaler Lebenswelten vor mehr als hundert Jahren Millionen von Menschen zur Migration zwang, begann auch die Karriere unzähliger jüdischer Showstars, Musical- und Filmkomponisten, die den Sound des Jahrhunderts prägten. Söhne von Kantoren, die nicht länger in der Synagoge singen, jüdische Frauen, die aus ihren überkommenen Rollen ausbrechen wollten, Menschen, die sich als Emigranten neu erfinden mussten – und damit zum ersten Mal versuchten, eine Weltkultur zu schaffen.

Auszeichnung auch für Ausstellungskatalog

Die AG Sammlung Deutscher Drucke hat den Katalog zur Ausstellung zudem kürzlich zum Buch des Monats gewählt: Das Werk wurde 2014 vom Hohenemser Bucher Verlag herausgegeben.