A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
19.10.2016

Ehrung langjähriger Mitglieder

Bürgermeister Dieter Egger (r.) mit Horst Wehinger und Karl-Heinz König.

Am vergangenen Samstag, dem 15. Oktober, ehrte der Vorarlberger Blasmusikverband erneut langjährige und verdiente Vereinsmitglieder.

Insgesamt 16 Blasmusikkapellen aus dem Blasmusikbezirk Dornbirn waren bei der feierlichen Zeremonie, die von der Bürgermusik Hohenems musikalisch umrahmt wurde, zugegen, um Mitglieder für ihre 25-, 40-, 50- oder 60-jährige Mitgliedschaft zu feiern. Seitens der Bürgermusik Hohenems wurden Ehrenobmann Horst Wehinger für 60 Jahre und Karl-Heinz König für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt und erhielten die goldene Ehrenspange des Vorarlberger Blasmusikverbandes. Unter den Gratulanten stellten sich auch der Obmann des Vorarlberger Blasmusikverbandes Wolfram Baldauf sowie Bezirksobmann Franz Rein ein.

„Unser Gemeinschaftsleben, unsere Feste und Feierlichkeiten wären um vieles „ärmer“, ohne die musikalische Umrahmung unserer Bürgermusik. Horst Wehinger und Karl-Heinz König gebührt Dank und Anerkennung für ihren jahrzehntelangen Einsatz“, überbrachte Bürgermeister Dieter Egger die Glückwünsche und den Dank der Stadt Hohenems.

Horst Wehinger

Horst Wehinger ist 1956 als Schlagwerker in die Bürgermusik Hohenems eingetreten. Er war in diesen vergangenen 60 Jahren Musikant, aber insbesondere von 1980 bis 1996 auch Obmann. Sein technisches Talent stellte er jeweils bei den Show-Einlagen der Musik-Bälle eindrucksvoll in den Dienst der Sache; selbst die Musikant/innen waren jedes Mal überrascht, dass die Bühne noch stand, nachdem sich nach Bengalischem Feuer, Flugzeuglandungen, allerlei Explosionen, dem Auftritt von Ziegen und sechsbeinigen Kälbern usw. die Wolke aus Pressluft und Federweiß wieder auflöste und die staunenden Gesichter der Ballbesucher/innen wieder sichtbar wurden. Dafür verantwortlich war in der Regel Horst Wehinger, nachdem er jedes Mal zuvor sagte „ihr mond halt säga, was ihr bruchand“, ließ ihn sein Erfindergeist nicht mehr los. In all den Jahren seiner Obmannschaft hatte Wehinger stets ein großes Ziel vor Augen: Ein eigenes Musikheim für die Bürgermusik. Bereits unter Bürgermeister Otto Amann hatte er ein Auge auf das damalige Jugendzentrum "Konkret" geworfen. Das Musikheim gilt als das Lebenswerk Wehingers, auf das er die gesamten 16 Jahre als Obmann hingearbeitet hat. Aufgrund dieser und vieler weiterer Leistungen wurde er zum Ehrenobmann der Bürgermusik Hohenems ernannt.

Karl-Heinz König

Karl-Heinz König wurde 1966 als Mitglied bei der Bürgermusik aufgenommen. Er erlernte zuerst das Spielen des Waldhorns, wenige Jahre später sattelte er um auf die Trompete und schließlich auf das Flügelhorn, wo er seit Jahrzehnten die erste Stimme spielt. König ist aber nicht nur im Flügelhornregister eine wichtige Stütze, auch im Vorstand des Vereins ist er nicht wegzudenken. So bekleidete er über viele Jahre das Amt des Notenarchivars, des Schriftführers, des Obmann-Stellvertreters und des Obmanns. Seit 2015 leiten Karl-Heinz König und Horst Waibel gemeinsam als Obmann-Team die Geschicke der Bürgermusik. In den vergangenen 50 Jahren hat König beinahe bei allen Festivitäten die Fäden gezogen. Ob es dabei um die Organisation von Bezirksmusikfesten oder um die Fahnenweihe ging. Unter anderem dank seiner Umsicht waren diese Feste immer ein Erfolg. Seit 1996 konnte die Bürgermusik unter seiner Federführung mit den alljährlichen Sommerfesten und den Weihnachts- und Frühjahrsbasaren die Vereinskassa deutlich aufbessern, um damit die immer höheren Kosten für Instrumente und Jugendausbildung bestreiten zu können.

Die Bürgermusik möchte sich an dieser Stelle bei Horst und Karl-Heinz für ihr außerordentliches Engagement für den Verein recht herzlich bedanken.