A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
17.05.2016

Ehrengrab von Josef Parzil saniert

Sterbesäule nach der fachgerechten Sanierung.

Josef Parzil war der erste große Gönner zur Errichtung eines Krankenhauses in Hohenems vor 115 Jahren.

Der Kulturkreis und der Verkehrsverein haben, mit Unterstützung der Pfarre St. Karl und der Stadt Hohenems, das Ehrengrab von Josef Parzil – eine Säule aus Carrara-Marmor – auf dem Friedhof St. Anton saniert.

Der Postbeamte Josef Parzil (1831-1901) aus Mähren vermachte der Gemeinde Hohenems für den Spitalbau-Fonds per Testament 13.982,44 Kronen. Das Vermächtnis war Anlass, den Bau des schon lange geplanten Kaiserin-Elisabeth-Krankenhauses vorzubereiten. Parzils Name steht auf der Stiftertafel im ehemaligen Krankenhaus an erster Stelle. Weiters finanzierte er eine neue Kirchturmuhr der Pfarrkirche St. Karl um 3.225,60 Kronen. Schließlich bedachte er eine ganze Reihe von Hohenemser Vereinen, darunter auch den Verkehrsverein (damals noch Verschönerungsverein) mit gesamt 2.350 Kronen.

Wer mehr über diesen großzügigen Spender erfahren möchte, findet eine ausführliche Würdigung im emser almanach Nr. 4 „Josef Parzil, der erste große Gönner zur Errichtung eines Krankenhauses in Hohenems“, herausgegeben vom Kulturkreis Hohenems.