A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.09.2016

Alte-Zeiten-Museum

Alte-Zeiten-Museum (Foto: Dietmar Walser)

Das Alte-Zeiten-Museum stammt aus dem Jahr 1602 und befindet sich im alten Ortskern der Stadt Hohenems – im Haus Sägerstraße 5.

Das Haus wurde vom drohenden Abriss bewahrt, in Stand gesetzt und enthält nun im Erdgeschoß ein Museum. In der aktuellen Ausstellung wird das Leben in Hohenems um 1600 thematisiert.

Der erste Teil der Ausstellung beleuchtet das Alltagsleben im 17. Jahrhundert (Herrschaft und Untertanen, Essen und Trinken, Bevölkerung und Schule, Feuerordnung 1616), wobei der Fokus auf dem Leben des „kleinen Mannes“ liegt: „Hafermus und Hirsebrei“.

Der zweite Teil befasst sich mit den Themen der Hexenverfolgung in der Zeit sowie mit der Pest und dem Kriegshandwerk, die das Leben der damaligen Zeit ebenfalls stark prägten. So wird hier etwa das Schicksal des jüngsten Hexenopfers in Vorarlberg, der zwölfjährigen Hohenemserin Maria Sommerin, behandelt.
Die Ausstellung enthält zudem zahlreiche Abbildungen zu Hohenems, wie z. B. die Hohenemser Landschaftstafel aus der Emser Chronik von 1616.
In den Kellerräumen wird das mit dem Haus verknüpfte Thema der Hausweberei beleuchtet, die im 19. Jahrhundert in Hohenems eine bedeutende Rolle spielte.

Anreisehinweis: Die Besucher/innen werden gebeten, möglichst klimafreundlich anzureisen. Das Museum befindet sich nur fünf Gehminuten vom Schlossplatz entfernt, zudem nur rund 50 Meter von der Bushaltestelle Hochquellenstraße, die mit der Buslinie 55 erreichbar ist.

Die Öffnungszeiten sind von April bis September jeweils samstags und sonntags von 10 bis 12 sowie von 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt drei Euro, Kinder bis zwölf Jahre: Gratis. Außerhalb der Öffnungszeiten sind Besichtigungen jeweils Mittwochnachmittag und freitags gegen Voranmeldung möglich.

Weitere Informationen unter Tel. 05576/76230, E-Mail info@alte-zeiten-museum.at oder www.alte-zeiten-museum.at