A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
22.08.2016

Alt-Ems: Sagenwanderung und Führung

Gespannt lauschten die Zuhörer/innen den Neuerungen zur Burgruine.
Verkehrsvereins-Obmann Dieter Heidegger (3 v. l.) begeisterte die Kinder.

Mit einer Sagenwanderung im Rahmen des Aktivsommers und einer bauhistorischen Führung beendete der Verkehrsverein Hohenems die diesjährigen Sanierungsarbeiten auf der Burgruine Alt-Ems standesgemäß.

Die Kinder hörten Sagen rund um die einst mächtigste Burganlage Mitteleuropas inklusive der Suche nach dem goldenen Kegelspiel und dem Mythos um den Konradsbrunnen. Auch Familienstadträtin Angelika Benzer zeigte sich begeistert. Burgbaumeister DI Raimund Rhomberg konnte unter anderem über die Fertigstellung der Außenmauern und der Kronen des Pulverturms berichten, der seit kurzem auch vom Rheintal her sehr gut sichtbar ist und die Burgruine noch größer erscheinen lässt.

Im Rahmen der Führung, die sich auch Umweltstadtrat Günter Mathis nicht entgehen ließ, präsentierte Künstler Arno Egger seine diesjährige Skulptureninstallation „Fürchtet Euch nicht“ – diese ist noch bis Mitte Oktober auf dem Schlossberg zu sehen. Die Skulptur kann übrigens ersteigert werden. 50 % des Erlöses spendet Arno Egger für die Burgsanierung.
Insgesamt wurden in diesem Jahr rund 70.000 Euro verbaut. Die Finanzierung erfolgte durch Förderungen der Stadt Hohenems, dem Land Vorarlberg und dem Bundesdenkmalamt sowie durch viele große und kleine Spenden aus der Bevölkerung. Für das kommende Jahr sind die Fertigstellung des Pulverturms und die Schaffung einer neuen Aussichtsplattform geplant.