A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
03.03.2015

„Heimat“, in eine Skulptur gebannt

V.l.n.r. Dietmar Walser und Günther Blenke bei der „Übergabe“ der Skulptur an Bernhard Amann (Verein Transmitter/ProKonTra)

Das Team um den Hohenemser Künstler Günther Blenke ist wiederholt mit Kunst im öffentlichen Raum präsent.

„Das Projekt Heimat setzt Zeichen im öffentlichen Raum. Es macht aufmerksam auf wichtige Themen wie die Wahrnehmung der Vielschichtigkeit von Menschen unterschiedlichster Prägung und Herkunft, um den Austausch in dieser Vielfalt zu fördern“, so Johannes Inama vom Projektteam.
Die von Günther Blenke geschaffene „Heimatskulptur“, welche mehrere Monate vor dem Löwensaal platziert war, ist im Februar vom Vorplatz des Löwensaales in den Garten des Kulturzentrums ProKonTra, in der Kaiser-Franz-Josef-Straße 29, übersiedelt. In Planung ist ein „Heimattag“ im September, eine Teilnahme an der diesjährigen Emsiana ist ebenfalls in Vorbereitung – dort werden insbesondere die Besucher/innen eingeladen, ihre Meinungen und Zukunftsvorstellungen einzubringen.