A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.09.2016

„Bock auf Kunst“ in Hohenems

Die beteiligten Organisator/innen und Künstler/innen begrüßten zur diesjährigen „Bock auf Kunst“-Eröffnung.
Blickfang in der Collini-Halle: Miriam Hamanns Installation „ohne schritt“ behandelt die Phänomene Serie, Masse, Anordnung und Wirkung.

Vergangenes Wochenende gab die Kunstplattform „on site“ zum zweiten Mal in Hohenems jungen Kunstschaffenden ein Forum.

Erneut fand die Eröffnung auf dem Collini-Areal statt, wo eine Halle Platz für verschiedensten künstlerische Auseinandersetzungen mit Fragen wie „Migration als Kultur in Bewegung“ und „Der globale Mensch“ bot. Die Organisator/innen Mag. Judith Stöckl, Mag. Giulia Tamiazzo und Caroline Riedelsberger freuten sich, zusammen mit Collini-Geschäftsführer Dietmar Bechtold und Vizebürgermeister Bernhard Amann zahlreiche Interessierte zu begrüßen. Erneut wurde die Kunst aber auch auf die Straßen gebracht: In den Folgetagen bezog Maria Bichler beispielsweise mit einem „Koffer-Atelier“ als „Artist in Residence“ die Marktstraße 29, das Kollektiv K__K lud unter dem Motto „Bring a banana and we will send our coordinates!" zur performativen Installation am Alten Rhein ein. Kooperationen mit Institutionen wie dem Jüdischen Museum oder dem zeitgleich wieder stattfindenden Transmitter-Festival ergänzten das vielseitige Festivalprogramm.