A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
12.10.2015

25. Hohenemser Chor- & Orgeltage

Die Chorakademie Vorarlberg gestaltet das Abschlusskonzert.

Von 9. bis 11. Oktober wird zu Jubiläumskonzerten in der Kirche St. Karl eingeladen.

1987 erhielt die Hohenemser Pfarrkirche St. Karl durch eine Spende eine neue Orgel aus der Hand des Wiener Orgelbaumeisters Herbert Gollini. Deren von Musiker/innen geschätzten, hervorragenden Klang nicht nur im Gottesdienst erschallen zu lassen, war das Anliegen Prof. Dr. Edwin Wallmanns und Initialzündung für die Veranstaltung der ersten „Chor- und Orgeltage“ 1991. Unverändert ist die Konzeption des Festivals geblieben, das sich eine treue Zuhörerschaft erworben hatte: Ein reines Orgelkonzert, ein Konzert mit Orgel und weiteren Instrumenten bzw. einem Ensemble und ein großes Chorkonzert zum Abschluss. International bekannte Künstler/innen waren und sind ebenso im Festivalprogramm zu finden wie herausragende junge Talente. Im Laufe der Jahre sollte sich zeigen, dass die als Barockinstrument konzipierte Orgel auch hervorragend die Interpretation zeitgenössischer Musik erlaubt.

Das Orgelkonzert am Freitag, dem 9. Oktober, um 20 Uhr gestaltet die erst 17-jährige, aber schon mehrfach ausgezeichnete Bludenzerin Barbara Salomon, die bereits 2011 beim Festival begeisterte. Heuer spielt sie Werke von J.S. Bach, Beethoven und Haydn, aber auch modernen Kompositionen.

Im Konzert am Samstag, dem 10. Oktober, um 20 Uhr stehen die große Orgel Paolo D'Angelo und die Handorgel Goran Kovacevics im „Wettstreit“, mit einem vielseitigen musikalischen Programm von der Renaissance bis zur Moderne.

Das abschließende Chorkonzert am Sonntag, dem 11. Oktober, um 18 Uhr steht im Zeichen des Komponisten Anton Bruckner: Die Chorakademie Vorarlberg und die Sinfonietta Vorarlberg bringen, zusammen mit den Solist/innen Tünde Szaboki (Sopran), Anna Haase (Alt), Stephen Chaundy (Tenor) und Thomas Dobmeier (Bass), unter der Leitung von Markus Landerer, die Messe Nr. 1 in d-Moll und das gewaltige „Te Deum“ zur Aufführung.

Der Sonntagsgottesdienst am 11. Oktober um 9 Uhr in St. Karl wird wieder von Organist Helmut Binder mitgestaltet.

Karten (freie Platzwahl) sind an der Abendkassa und im Vorverkauf in der Buchhandlung „Lesezeichen“, bei Dornbirn Tourismus und auf www.v-ticket.at erhältlich. Mehr Informationen: www.orgeltage.at