Stadtverwaltung Hohenems
A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
14.01.2015

innen.stadt.leben

innen.stadt.leben
Marktstraße, Jüdisches Viertel

Unter dem Arbeitstitel innen.stadt.leben startet ab April ein Bürgerbeteiligungsprozess zur Gestaltung der Hohenemser Straßen und Plätze in der Innenstadt. Bis Ende März wird die aktuelle Verkehrsführung evaluiert, die Ergebnisse fließen in den Gestaltungsprozess ein. Gesucht werden engagierte Bürger/innen, die mitwirken wollen.

Die wesentlichen Schritte für 2014 sind:

Erarbeitung der Ziele und Funktionen

Im Frühjahr werden gemeinsam mit Bürger/innen Ziele und Funktionen des Straßenraums bzw. der Plätze erarbeitet. Beantwortet werden Fragen wie: Wer soll sich auf den Straßen wie bewegen können? Welche Qualität und Funktion sollen Plätze für Fußgänger/innen bieten? Wo sollen sich Radfahrer/innen bewegen? Sollen öffentliche Verkehrsmittel auch in verkehrsberuhigte Zonen fahren dürfen? u. v. m.

Ausschreibung für Masterplan und Pilotfeld

Diese Ergebnisse sind Grundlage für die Ausschreibung, mit der ein begleitender Architekt für die Gestaltung der Straßenräume und Plätze gesucht wird. Ausgeschrieben werden ein „Masterplan“, der die wichtigsten gestalterischen Elemente für den gesamten Gestaltungsraum festlegen soll, sowie der konkrete Entwurf für ein erstes kleines Pilotfeld. Der Versand der Architekturausschreibung ist für Ende Juni geplant.

Weiterentwicklung des Siegerprojekts

Nach dem Sommer wird das Siegerprojekt gekürt und wieder gemeinsam mit Bürger/innen weiterentwickelt. Parallel wird das nächstfolgende Baufeld ausgewählt, an dem während der Umsetzung des Pilotfelds gearbeitet werden soll.

2015: Umsetzung des Pilotfelds und Erarbeitung des nächsten Abschnitts

Anhand des ersten Pilotfelds, das bis Frühjahr 2015 umgesetzt werden soll, kann der Masterplan nochmals angepasst werden: Wie sehen die gestalterischen Maßnahmen „in natura“ aus, passt alles oder müssen Details nochmals angepasst werden. Das Pilotfeld ist zwischen Rathaus und Stadtpolizei geplant. Parallel wird im Bürgerbeteiligungsprozess gemeinsam mit Architekt/innen und Planer/innen bereits das nächste Baufeld entwickelt.

Möglichkeiten für Bürgerbeteiligung

Für das Projekt Innen.Stadt.Leben wird neben einer Lenkungsgruppe mit politischen Vertreter/innen, die den Prozess steuert, und einem Kernteam, das für die Organisation zuständig ist, der Großteil der Arbeit in einer Arbeitsgruppe bewältigt. Diese Arbeitsgruppe begleitet den Prozess über mehrere Jahre hinweg, die Teilnehmer/innen können wechseln. Vertreten sind darin jedenfalls Planer/innen, Vertreter/innen der politischen Fraktionen und der Stadtverwaltung, Anrainer/innen, interessierte Bürger/innen und Interessensvertreter/innen für Wirtschaft, Kultur, Pfarre, Tourismus und mehr.

Zur Unterstützung und Ergänzung des Prozesses werden Expert/innen eingebunden und sogenannte Info-Inseln installiert. Das sind vorgelagerte Projektvorstellungen und Diskussionen in kleinen Gruppen, beispielsweise bei Sitzungen der Wirtschaftsgemeinschaft, der Kulturverantwortlichen, des Pfarrgemeinderats oder im Visionscafé. So ist sichergestellt, dass alle wesentlichen Gruppen eingebunden sind. Deren Vertreter/innen tragen dann die Ergebnisse in die Arbeitsgruppe.

Die Diskussionsergebnisse der Arbeitsgruppe, der Expert/innen sowie aus der Bevölkerung werden in wichtigen Phasen an die Stadtvertretung zur Entscheidung und Budgetfreigabe übergeben.

Mit der Moderation des gesamten Prozesses wurde Martina Rüscher beauftragt. Geplant ist eine Arbeitsgruppe von 20 bis 25 Personen.

Wenn auch Sie aktiv mitwirken möchten, können Sie:

  • in der Arbeitsgruppe mitarbeiten: Schicken Sie bitte ein E-Mail an innen.stadt.leben@hohenems.at,
  • im Rahmen einer Info-Insel im kleinen Rahmen mit diskutieren. Details dazu finden Sie in Kürze auf der Website der Stadt Hohenems. Wenn Sie eine Gruppe anregen wollen, senden Sie bitte eine E-Mail an innen.stadt.leben@hohenems.at,
  • an den öffentlichen Diskussionsforen teilnehmen, die jeweils zu den Funktionen und Zielen bzw. zur Weiterentwicklung des Siegerprojekts geplant sind,
  • Ihre Meinung via E-Mail an innen.stadt.leben@hohenems.at deponieren.