A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.04.2016

Blühende Straßen – Bunt statt Grau!

Holzblumen – gestaltet von den Vorschulklassen
Konzentriert bei der Sache
Auch der Spaß kam nicht zu kurz.

Der Straßenraum ist nicht nur Verkehrsfläche für Autos, sondern auch Lebensraum und Schulweg für Kinder.

Um darauf aufmerksam zu machen, werden gemeinsam die grauen Straßenflächen vor Schulen und Kindergärten mit bunten Malereien und Holzblumen geschmückt. Auch die Stadt Hohenems beteiligt sich an der Aktion „Blühende Straßen“.

Am Dienstag, dem 5. April 2016, wurde die Schlossbergstraße entlang des Friedhofs verschönert. Insgesamt beteiligten sich rund 100 Kinder aus fünf Klassen der Volksschule Markt an der Aktion. Bürgermeister Dieter Egger und Umweltstadtrat Günter Mathis machten sich vor Ort persönlich ein Bild von den künstlerischen Aktivitäten der Schüler/innen.
Die beiden Vorschulklassen gestalteten Holzblumen, die vor der Volksschule aufgestellt wurden und vom Kirchplatz aus bestaunt werden können.

Gemalt wurde mit umweltfreundlichen Innendispersionsfarben. Diese sind weniger dauerhaft als Außendispersionsfarben und verwittern eher, als dass sie abgewaschen werden.
Auch Bildungsstadträtin Mag. Patricia Tschallener unterstützte und zeigte sich begeistert von der Aktion: „In intensiven Gesprächen mit den Direktor/innen haben wir eine gemeinsame Motivation für dieses tolle Projekt gefunden.“

Ausstellung im Landhaus

Ab Dienstag, dem 12. April 2016, wurden Bilder der „blühenden Straßen“ aus dem ganzen Land im Landhaus in Bregenz ausgestellt. Unter allen teilnehmenden Schulen und Kindergärten wurden im Rahmen des Jubiläums „60 Jahre Verkehrserziehung und 50 Jahre Schülerlotsen“ die drei schönsten „blühenden Straßen“ prämiert. Sie erhielten jeweils 200 Euro für die Klassenkassa – darunter auch die Volksschule und der Kindergarten Reute.