A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
01.04.2016

Blühende Straßen – Bunt statt Grau!

Kreativität im KIGA Eisplatzstraße
Der KIGA Mozartstraße gestaltete den Straßenabschnitt nördlich der Hagenstraße.

Der Straßenraum ist nicht nur Verkehrsfläche für Autos, sondern auch Lebensraum und Schulweg für Kinder.

Um darauf aufmerksam zu machen, werden gemeinsam die grauen Straßenflächen vor Schulen und Kindergärten mit bunten Malereien und Holzblumen geschmückt. Auch die Stadt Hohenems beteiligt sich an der Aktion „Blühende Straßen“.

Am vergangenen Donnerstag, dem 31. März 2016, wurde zunächst die Eisplatzstraße verschönert. Insgesamt beteiligten sich rund 20 Kinder des Kindergartens an der Aktion. Selbiges galt für den Bereich nördlich der Hagenstraße, der von 18 Kindern des Kindergartens Mozartstraße gestaltet wurde.

Auch Bürgermeister Dieter Egger, Umweltstadtrat Günter Mathis und Familienstadträtin Angelika Benzer haben sich kreativ betätigt.
Gemalt wurde mit umweltfreundlichen Innendispersionsfarben. Diese sind weniger dauerhaft als Außendispersionsfarben und verwittern eher, als dass sie abgewaschen werden.

Holzblumen im KIGA Reute

Gemeinschaftsaktion von VS und KIGA Reute

In Emsreute ging man noch einen Schritt weiter. Neben einer Straßenmalaktion wurden in den letzten Wochen von 35 Kindern der Volksschule und 17 des Kindergartens Reute auch Holzblumen gestaltet, die nun an der Zufahrt zu den beiden Bildungseinrichtungen aufgestellt wurden. In der Kreativwerkstatt wurden diese zunächst von den Schüler/innen und Kindergärtler/innen grundiert und gestaltet.

Anschließend durften die Kinder im Zuge einer Malaktion mit Ölkreiden auf Papier „Schneaggle mola“, die anschließend ausgeschnitten und laminiert wurden. Diese „krochen“ am Präsentationstag um die bemalten Blumen und sollen darauf aufmerksam machen, dass auf der Zufahrt nur im Schneckentempo gefahren werden soll.

Straßenmalaktion und Präsentation

Im Zuge der großen Straßenmalaktion am Donnerstag, dem 31. März 2016, trafen sich die Schüler/innen und Kindergartenkinder auf dem Schulhof, wo alle Schnecken aufgehängt wurden und der graue Asphalt mit Straßenkreiden bemalt wurde.

Anschließend trafen auch Stadtrat Günter Mathis, Stadträtin Angelika Benzer und Umweltreferentin Anna Waibel ein, um der großen Präsentation beizuwohnen. Passend zum Motto „Hier gilt Schneckentempo“ sangen die Kinder gemeinsam mit den Pädagog/innen das Lied „Schnecke Matilda“ vor, was großen Anklang bei den Besucher/innen fand.

Ausstellung im Landhaus

Ab Dienstag, dem 12. April 2016, werden Bilder der „blühenden Straßen“ aus dem ganzen Land im Landhaus in Bregenz ausgestellt. Unter allen teilnehmenden Schulen und Kindergärten werden im Rahmen des Jubiläums „60 Jahre Verkehrserziehung und 50 Jahre Schülerlotsen“ die drei schönsten „blühenden Straßen“ prämiert. Ihnen winken jeweils 200 Euro für die Klassenkassa.