A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
20.07.2016

Bessere Orientierung für Radfahrende

MMag. Katharina Schwendinger (Land Vorarlberg) mit dem für ÖPNV zuständigen Stadtrat Günter Mathis am Radinfopoint beim Hohenemser Bahnhof.

Nirgends in Österreich sind die Menschen so fahrradbegeistert wie in Vorarlberg. Über 800 Kilometer fahrradtauglicher Wege für den täglichen Verkehr schaffen attraktive Routen.

Eine wichtige Maßnahme, die aus der Radverkehrsstrategie des Landes Vorarlberg hervorgeht, ist die Entwicklung und Umsetzung einer landesweit einheitlichen Radverkehrsbeschilderung. Sie baut auf dem Netz der Landesradrouten auf und soll vor allem für Ortsunkundige die sichersten und attraktivsten Verbindungen zwischen Gemeinden und wichtigen Ortsteilen weisen und in der Natur auffindbar machen. Die Beschilderung ist als Zielwegweisung aufgebaut und besteht aus Haupt- und Zwischenwegweisern.

Infopunkte

Ergänzt werden soll die einheitliche Radverkehrsbeschilderung durch insgesamt 120 Übersichtstafeln, sogenannte Infopunkte. Sie bieten den Radfahrenden einen Überblick über das beschilderte Radroutennetz in ganz Vorarlberg sowie eine Detailkarte zum aktuellen Standort in einem Maßstab von 1:25.000. Somit ist ein idealer Einstieg in das Wegweisungssystem gegeben. Solche „Radinfopunkte“ wurden auch am Bahnhof Hohenems sowie am Landesradweg beim Zollamt installiert.

Durch eine übersichtliche und landeseinheitliche Gestaltung der Infopunkte soll die Vorarlberger Bevölkerung animiert werden, verstärkt auf das Fahrrad und den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) als Verkehrsmittel umzusteigen.