A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
22.09.2015

Baubesichtigung Volksschule Herrenried

Media_945437510
Baustelle VS Herrenried

Die Arbeiten für die Sanierung und die Erweiterung der Volksschule Herrenried sind in vollem Gange.

Baustelle und Schulbetrieb unter einen Hut zu bringen, stellt eine logistische Herausforderung dar. Am Dienstag dieser Woche trafen sich Bürgermeister DI Richard Amann, Baustadtrat Dieter Egger, Bildungsstadträtin Mag. Patricia Tschallener, Direktorin Ulrike Fleisch, der Leiter der städtischen Bauabteilung DI Markus Heinzle sowie die Bauaufseher Manfred Zitz und Reinhard Hämmerle vom Büro Hassler zu einer Baustellenbesichtigung.

Das Bauprojekt hat ein Gesamtvolumen von rund 8,5 Millionen Euro. Der Bestand hatte eine Nutzfläche von 2.279 Quadratmetern, die nun um 1.433 Quadratmeter deutlich erweitert wird. Neben der Errichtung eines Zubaus umfasst das Projekt aber auch die Sanierung des Bestands. Baubeginn war im Mai 2015. Mit der Fertigstellung ist im September 2017 zu rechnen. Zwei Schuljahre lang müssen nun also Baustelle und Unterricht eine Koexistenz finden, was bislang gut gelungen ist. Auch der Kosten- und Zeitplan hält.

Die Volksschule Herrenried wurde in den sechziger Jahren erbaut und wird nun einer Generalsanierung unterzogen. Das bestehende Gebäude wird den heutigen Standards der Gebäudeökologie, der Gebäudetechnik, der Gebäudeenergetik und der Brandschutztechnik angepasst und barrierefrei erschlossen. Gleichzeitig sollen durch die Einrichtung von Gruppenräumen eine offene Unterrichtsform und die Umsetzung zeitgemäßer pädagogischer Konzepte ermöglicht werden.

Baufortschritt

Die derzeit laufenden Arbeiten am Rohbau für den neuen Gebäudeteil werden bis Anfang Oktober fertiggestellt. Die Zimmererarbeiten und die Montage einer Pfosten-Riegel-Fassade erfolgt im Anschluss und werden im Herbst 2015 abgeschlossen. Bis Mitte Mai 2016 sollen dann auch die Ausbauarbeiten fertig sein, sodass der Zubau  für den Schulbetrieb freigegeben werden kann.

Der Austausch aller alten Fenster erfolgte schon vor dem Schulbeginn. Im bestehenden Gebäude werden derzeit die Administrationsräume umgebaut. Die Sanierung des Daches wird Anfang Oktober abgeschlossen sein. Anschließend beginnen Sanierung und Ausbau der Turnhalle, die bis Mitte Mai 2016 zur Verfügung stehen soll. Dann werden die Klassen des Erdgeschoßes in den Zubau übersiedeln und die Ausbauarbeiten im Erdgeschoß starten. Nach dessen Fertigstellung übersiedeln die Klassen des ersten Obergeschoßes in das Erdgeschoß. Dieses wird saniert und dann ziehen die Klassen des zweiten Obergeschoßes ins erste Obergeschoß. Bis zum Schulbeginn im Herbst 2017 sollten alle Arbeiten ihren Abschluss gefunden haben.

Bild: Erste Reihe: Manfred Zitz, DI Richard Amann, Ulrike Fleisch, Mag. Patricia Tschallener, zweite Reihe: Reinhard Hämmerle, DI Markus Heinzle und Dieter Egger