A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
20.09.2016

Unterwegs mit den Walddetektiv/innen

Viel Spaß für die Schüler/innen
Viel Spaß für die Schüler/innen
Viel Spaß für die Schüler/innen

Mit Start des neuen Schuljahres gehen an den Hohenemser Volksschulen sowie am Sonderpädagogischen Zentrum die von der Stadt Hohenems unterstützten Wald- und Flussexkursionen in eine neue Runde.

Die Schüler/innen erkunden im Rahmen der Ausflüge gemeinsam mit der ausgebildeten Wald- und Flusspädagogin Monika Hehle die umliegenden Wälder und Flüsse.
Dabei dürfen die Kinder ihr detektivisches Feingespür einsetzen. An der Bushaltestelle werden Keimlinge, die aus einer Ritze im Asphalt sprießen, den umstehenden Bäumen zugeordnet. Später umschließen die Schüler/innen einen Baumriesen am Wegesrand, um den Umfang festzustellen und sein Alter zu schätzen. Im Wald wird diskutiert, informiert und identifiziert: Birkenrinde ist weiß, Lärchenzapfen sehen aus wie kleine Rosen, die Samen, die man sich auf die Nase kleben kann, sind nicht vom Nashorn, sondern vom Ahorn. Das Blässhuhn erkennt man an seiner Blässe und den Haubentaucher an seiner Haube. Aus Eicheln hat man früher Kaffee gebraut, Eichenblätter helfen gegen Warzen, der Biber schlägt Alarm mit seiner Kelle, Rehkitze sind mit Tupfen getarnt, und nicht nur der Fuchs ist schlau, sondern auch das Reh.

Neugier und Entdeckergeist werden wach, wenn die kleinen Detektiv/innen auf verschlungenen Pfaden durchs Dickicht streifen oder am Alten Rhein einen Staudamm bauen und ihn auf seine Festigkeit prüfen. Voller Ideen und um einiges schlauer kehren die Schüler/innen nach Hause zurück.

Die Stadt Hohenems wünscht den Schüler/innen auch im heurigen Schuljahr viel Spaß und jede Menge neue Eindrücke bei den Wald- und Flussexkursionen.