A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
30.08.2016

OJAH-Veranstaltungswochenende

Die Besucher/innen zeigten sich begeistert vom Freiluftkino

Vergangenes Wochenende lud die Offene Jugendarbeit Hohenems (OJAH) zu mehreren Veranstaltungen ein.

Los ging es am vergangenen Freitag beim großen Kinder-Spielefest im Rahmen des Aktivsommers am Schlossplatz. Dabei unterstützte die OJAH das Organisationsteam mit der Bewirtung am Schlossplatz und einem Stand, an dem Mädchen aus der OJAH ein Kinderschminken anboten, was bei den Kindern sehr gut ankam. Anschließend startete der Abbau bzw. Umbau für das große Sommernachtskino.

Sommernachtskino

Nach Sonnenuntergang war es endlich soweit, denn die Offene Jugendarbeit Hohenems präsentierte zum fünften Mal ihr großes Sommernachtskino auf dem Schlossplatz. Dabei boten die Jugendlichen an diesem Abend nicht nur Popcorn aus einer professionellen Popcornmaschine und verschiedenste Burger sowie Getränke an, sondern auch die Premiere des fabelhaften Filmes „Nur wir drei gemeinsam“ unter dem Projektmotto „MENSCH 2.0“. Der Film erzählte von Abschied und Neuanfang, der Macht der Liebe und von starken Frauen und Männern, die das Schicksal ihrer Familien und des Landes, in dem sie leben, mitbestimmen.

Neben Familien, Kindern, Senior/innen und Jugendlichen ließen sich diesen Film auch Bürgermeister Dieter Egger, Familien- und Jugendstadträtin Angelika Benzer und zahlreiche weitere Stadtvertreter/innen nicht entgehen. Für den erfolgreichen Tag bzw. Abend möchte sich die OJAH vor allem bei der Stadt Hohenems für die Unterstützung bedanken. Auch zahlreiche nicht namentlich genannte Helfer/innen trugen zum positiven Verlauf der Veranstaltungen bei.

Grillfest & Fußballturnier

OJAH-Geschäftsführerin Samantha Bildstein mit Bürgermeister Dieter Egger
Das OJAH-Team
Zahlreiche Teilnehmer trotz hochsommerlicher Temperaturen.

Am vergangenen Sonntag, dem 28. August, veranstaltete die OJAH zum vierten Mal das Grillfest der Generationen und Nationen sowie das Fußballturnier ebenfalls unter dem Projektmotto „MENSCH 2.0“. Trotz sommerlichen Hochtemperaturen stellten sich an diesem Tag zwölf Mannschaften, darunter zwei Flüchtlings-Mannschaften und drei OJAH-Mannschaften, dem OJAH-Turnier unter der Turnierleitung von Ex-Profifußballer Murad Gerdi und OJAH-Teammitglied Sercan. Aber auch viele andere große und kleine Gäste verbrachten den heißen Sonntag mit der OJAH zusammen. So freuten sich die Jugendlichen über Familien, Freund/innen, Nachbar/innen und über den Besuch von Bürgermeister Dieter Egger, Stadträtin Angelika Benzer sowie Stadtrat Friedl Dold.

Ali und Dawood aus Afghanistan gehören seit längerer Zeit zur OJAH-Familie. Ihr fleißiges Training, auch während der Hallentrainings, hat sich bei diesem Turnier ausbezahlt. Sie und ihre Mannschaft „Afghan Hazara“ aus Afghanistan konnten sich den ersten Platz erkämpfen. „Pumalikepunktcom“ sicherte sich den zweiten und die OJAH-Kickers den dritten Platz des Turniers. Besonders erwähnenswert war wieder das Engagement der Hohenemser Jugendlichen, die den ganzen Tag bis in die Nacht fleißig mitarbeiteten und so zu einer erfolgreichen Veranstaltung beitrugen.