A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
09.10.2015

Firstfeier

Zahlreiche Interessierte fanden sich ein.
Aufstellen des Firstbaums

Am Freitag, dem 9. Oktober 2015, fand die Firstfeier für den neuen Gebäudeteil der Volksschule Herrenried statt.

Die Zimmererarbeiten und die Montage einer Pfosten-Riegel-Fassade wurden ebenso abgeschlossen wie die Sanierung des Daches und der Umbau der Administrationsräume. Weiters wurden bereits vor Schulbeginn alle alten Fenster ausgetauscht.

Neben Bürgermeister DI Richard Amann, den beiden Baustadträten Dieter Egger und Mag. (FH) Markus Klien und Familienstadträtin Angelika Benzer feierten u. a. auch Vertreter/innen der Stadtverwaltung und der beauftragten, ausführenden Firmen das Hochziehen und die Anbringung des Firstbaums. DI Johannes Zumtobel vom Architekturbüro Dorner\Matt (Bregenz) überreichte u. a. Direktorin Ulrike Fleisch einen Blumenstrauß zum Dank für die hervorragende Zusammenarbeit.

Herausforderung für den Schulbetrieb

Baustelle und Schulbetrieb unter einen Hut zu bringen, stellt eine logistische Herausforderung dar. Nun beginnen Sanierung und Ausbau der Turnhalle, die bis Mitte Mai 2016 zur Verfügung stehen soll. Bis Mitte Mai 2016 sollen dann auch die Ausbauarbeiten fertig sein, sodass der Zubau für den Schulbetrieb freigegeben werden kann.
Dann werden die Klassen des Erdgeschoßes in den Zubau übersiedeln und die Ausbauarbeiten im Erdgeschoß starten. Nach dessen Fertigstellung übersiedeln die Klassen des ersten Obergeschoßes ins Erdgeschoß. Dieses wird saniert und dann ziehen die Klassen des zweiten Obergeschoßes ins erste Obergeschoß. Bis zum Schulbeginn im Herbst 2017 sollten alle Arbeiten ihren Abschluss gefunden haben.

Das Bauprojekt hat ein Gesamtvolumen von rund 8,5 Millionen Euro. Der Bestand hatte eine Nutzfläche von 2.279 Quadratmetern, die nun um 1.433 Quadratmeter deutlich erweitert wird. Neben der Errichtung eines Zubaus umfasst das Projekt aber auch die Sanierung des Bestands. Baubeginn war im Mai 2015. Mit der Fertigstellung ist im September 2017 zu rechnen. Zwei Schuljahre lang müssen nun also Baustelle und Unterricht eine Koexistenz finden, was bislang gut gelungen ist. Auch der Kosten- und Zeitplan hält.

Die Volksschule Herrenried wurde in den sechziger Jahren erbaut und wird einer Generalsanierung unterzogen. Das bestehende Gebäude wird den heutigen Standards der Gebäudeökologie, der Gebäudetechnik, der Gebäudeenergetik und der Brandschutztechnik angepasst und barrierefrei erschlossen. Gleichzeitig sollen durch die Einrichtung von Gruppenräumen eine offene Unterrichtsform und die Umsetzung zeitgemäßer pädagogischer Konzepte ermöglicht werden.