A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
22.04.2021

Neueröffnungen „Herr Degen – Shop für faire und nachhaltige Mode und Kaffee“ und „SPUDS – Die Grumprarei“

Die neue Harrachgasse 7 (Foto: Karin Nussbaumer)

In der vom Büro Schadenbauer Projekt- und Quartierentwicklung und vom Architekten Ernst Waibel geplanten und entwickelten Harrachgasse 7 im Jüdischen Viertel eröffnen am Freitag, dem 23. April 2021, zwei weitere Lokale ihre Türen.

SPUDS – Die Grumprarei

David South (Foto: Büro Schadenbauer)

Bei „SPUDS – Die Grumprarei“ erwartet die Gäste eine wechselnde Auswahl an feinsten Ofenkartoffeln für die kurze Mittagspause oder einen längeren Besuch. Geschäftsführer David South – ein sympathischer Brite – setzt in seinem Lokal ganz auf Qualität und Nachhaltigkeit sowie Regionalität und Saisonalität beim Einkauf der Zutaten. Am Standort in Hohenems schätzt David South die besondere Stimmung in der Stadt, den großen Zusammenhalt unter den Geschäftstreibenden und die vielen handwerklich tätigen Betriebe im Zentrum. Mit seinem Handwerk „Kochen“ fühlt er sich im Jüdischen Viertel an der richtigen Stelle und freut sich auf viele Stammgäste und gute Gespräche. Dabei ist er sich sicher: „Die Ofenkartoffel ist zu schade, um nur als Beilage serviert zu werden – kommt vorbei und findet eure liebste Variation! Der Name des Lokals ‚SPUDS‘ (taters, tatos) ist die englische Version von Grumpra, Grumpora, Grundpira“, so der Gastronom.

Herr Degen | Gwand und Kaffee

Eva Heerdegen (Foto: Herr Degen)

Ebenfalls am 23. April 2021 eröffnet Eva Heerdegen ihr Geschäft „Herr Degen | Gwand und Kaffee“ mit fairer und nachhaltiger Mode. Bei „Herr Degen“ gibt es Kollektionen für Damen und Herren, Schmuck, Schuhe, Accessoires und Deko von ausgewählten Brands, die nicht nur schön und modisch sind sondern vor allem ökologisch, transparent und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert werden. Eva Heerdegen meint weiter: „Alle meine Hersteller legen ihre Lieferkette zu 100 % offen. Daher geht es bei uns nicht nur um Konsum, sondern um bewusste Kaufentscheidungen, Informationen, wer bzw. was eigentlich genau hinter den Produkten steckt, aber natürlich auch um den Genuss, das gute Gefühl! Ich freue mich darauf, wenn die ersten Kunden entdecken, wie schön, besonders und zeitlos faire Mode ist, die besondere Haptik der Naturtextilien spüren und sehen, dass das verstaubte Öko-Image von nachhaltiger Mode der Vergangenheit angehört. Mit dem kleinen Coffeeshop möchte ich zudem eine Wohlfühlatmosphäre schaffen, wie bei Freunden. Da gehört für mich Kaffeeduft, Herzlichkeit und reduziertes skandinavisches Design in dezenten Farben mit dazu. Wer zu mir kommt, darf das auch sehr gerne einfach aus Neugierde tun – oder eben zum Kaffee trinken.“

Geschäftslokal gesucht?

In der kürzlich fertiggestellten, sanierten und neu gebauten Harrachgasse 7 sind bereits alle Einheiten bezogen. Wer aber auf der Suche nach einem schönen Ladenlokal, nach hochwertigen Praxisräumlichkeiten oder einem Platz für sein gastronomisches Konzept in bunter Umgebung ist, dem stehen die Türen beim Projekt- und Quartierentwickler Markus Schadenbauer offen. Die Mieten sind fair und das gute Miteinander unter den Geschäftstreibenden ist einmalig.

Fact-Box

SPUDS – Die Grumprarei

  • Adresse: Harrachgasse 7
  • Geschäftsinhaber: David South
  • Webseite: www.spuds-hohenems.com
  • Insta: @spudshohenems

Herr Degen | Gwand und Kaffee

  • Adresse: Harrachgasse 7
  • Geschäftsinhaberin: Eva Heerdegen
  • Webseite: www.herr-degen.at
  • Insta: @herr_degen.fairfashioncafe
  • Geführte Marken: Givn Berlin, KnowledgeCotton Apparel, Skfk, Wunderwerk, Mela Wear, Jan n' June etc.