A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
29.09.2021

Ron Segal liest „Die Wildgans“

Ron Segal (Foto: Mathias Bothor)

Im Rahmen des 7. Hohenemser Literaturpreises 2021 werden neben dem Preisträger Stefan Feinig erstmalig auch die Finalisten zu einer Lesung eingeladen – Ron Segal macht den Anfang.

Er liest aus seinem eingereichten Text „Die Wildgans“ und stellt seinen gerade erst fertiggestellten Roman „Katzenmusik“ vor.
Ron Segal, geboren 1980 in Rehovot (Israel), ist Absolvent der „Sam Spiegel Film and Television School of Jerusalem“. Sein animierter und prämierter Abschlussfilm „The Stain“ wurde bei zahlreichen internationalen Festivals gezeigt. 2009 kam er mit einem DAAD-Stipendium nach Berlin, wo er auch heute noch mit seiner Familie lebt. 2014 erschien sein Debütroman „Jeder Tag wie heute“ (Wallstein). Segals zweiter Roman „Katzenmusik“ wurde in Israel mit dem „Yosef Campus Award“ ausgezeichnet und erscheint in deutscher Übersetzung 2021 im Secession Verlag. Die Arbeit daran wurde mit dem „Alfred Döblin-Stipendium“ der Berliner Akademie der Künste, dem Stipendium des Stuttgarter Schriftstellerhauses und durch „KulturKontakt Austria“ gefördert. 2019 erhielt Segal das Arbeitsstipendium für nichtdeutsche Literatur der Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Eine Kooperation mit dem Jüdischen Museum Hohenems.

Factbox

Lesung: „Die Wildgans“

  • Wann: Mittwoch, 6. Oktober 2021, 19.30 Uhr
  • Wo: Jüdisches Museum, Schweizer Straße 5
  • Eintritt: 8 Euro; ermäßigt: 5 Euro
  • Anmeldung: E-Mail kultur@hohenems.at oder office@jm-hohenems.at
  • Es gilt die 3-G-Regel