A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.09.2021

Ein m2 KUNST: Rosa – die Anglerin


Am vergangenen Freitag, dem 10. September 2021, wurde mit „Rosa – die Anglerin“ von Carina Mathis „ein m2 KUNST“ in der Emsbachstraße 1a neu bespielt.

Rosa ist eine rund zwei Meter große Skulptur, welche aus mehreren Metallelementen zusammengesetzt ist. Die kantige, klar strukturierte Körperform bietet durch einzelne „aufgebrochene“ Bauteile Einblick in das Innenleben von Rosa. Diese wird durch vier Tonfiguren dargestellt. Vervollständigt wird die Skulptur jedoch erst durch drei weitere symbolhafte Details: Die Angelrute (aus den 70er-Jahren stammend), die Rose und den Briefkasten, welchen sie als Rucksack auf dem Rücken trägt.

Zum Projekt

„Darf ich mich vorstellen, ich heiße Rosa, genauer gesagt Rosa – die Anglerin.
Ich mag meinen Namen, denn er erinnert mich an eine wunderschöne Rose. Natürlich weiß ich, dass Rosen auch dornig und verletzlich sind, aber wie die Rose habe auch ich eine Sonnen- und Schattenseite. Ich mag meinen Namen Rosa und bin Anglerin.
Allein der Gedanke etwas zu angeln, zu fangen, herauszuholen, festzuhalten oder sogar etwas los zu lassen, umwickelt mich.
Mit meiner Angel fühle ich mich mit der Welt verbunden und mit Welt assoziiere ich meine Innen- sowie Außenwelt. Ich stehe am Fluss des Lebens und angle nach Wünschen, Träumen, Erinnerungen, Gefühlen, manchmal ein guter Freund, ein herzliches Lächeln, eine innige Umarmung oder liebliche Musik. Hängt ein altes Verhaltensmuster am Haken fest, schneide ich die Angelschnur mit einem scharfen Messer durch!
In meinem Rucksack, den ich durch mein Leben trage, sammle ich meine Schätze.
Ihr könnt euch bestimmt gut vorstellen, dass sich an manchen Tagen mein Gepäck sich schwer anfühlt und an anderen Tagen federleicht.“

Alle können mitmachen!

Da Rosa respektive die Anglerin und ihre Thematik alle Altersgruppen betreffen, wird im Zuge dieser Ausstellung (bis Mitte Jänner 2022) eine Interaktion mit Kindergärten, Schulen, den Senecura Sozialzentren und der Bevölkerung von Hohenems gestartet.
In den kommenden Wochen besteht die Möglichkeit, den Ausstellungsplatz von Rosa zu vervollständigen. Jeder ist eingeladen, ein zu dem Thema „Was möchte ich mit meiner Angelrute angeln?“ eigenen Wunsch auf vorgedruckten Postkarten zu zeichnen bzw. aufzuschreiben. Diese können dann (auch anonym) an die Emsbachstraße 1a geschickt werden oder direkt in Rosas Briefkasten eingeworfen werden.

Über ein m2 KUNST:

Eine private Initiative ermöglicht es Künstlern, eines ihrer Objekte für jeweils drei Monate auszustellen: Dazu wird am Emsbach in Hohenems „ein m2 KUNSTraum“ zur Verfügung gestellt. Die Initiative ist offen für jede Kunstform, die Ausstellungsfläche ist im Freien. Kurator ist der Hohenemser Künstler Günther Blenke. Carina Mathis ist die sechste Künstlerin, die den Kunstraum bespielt.

Weitere Infos zum Kunstprojekt „Rosa – die Anglerin“, aber auch zum „KUNSTraum“ selbst finden Sie unter www.freiraum.at; www.facebook.com/einm2KUNST oder unter Tel. 0664/3536715 bzw. E-Mail g.blenke@hotmail.com!