A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
10.08.2021

Doppelter Theatergenuss in Hohenems

Foto: Stephanie Momo Beck
Foto: Stephanie Momo Beck

Im August 2021 überzeugt die Kulturstadt Hohenems mit einem hochklassigen Theaterprogramm: Gleich zwei Ensembles bieten im öffentlichen Raum ein abwechslungsreiches Schauspiel dar, das sich mit dem Ambiente der Innenstadt verbindet.

Frei.Luft.Theater Poligonale – Festival für zeitgenössisches Theater, kuratiert von EnsembleX (bis 15. August):

Thomas Welte und sein Team waren vormals mit „Shakespeare am Berg“ erfolgreich in Bludenz, seit heuer sind sie mit dem Theaterfestival Poligonale und ihrem eigenen Stück „Die Puppenmacherin“ und weiteren Kooperationsprojekten in Hohenems angekommen. „Die Puppenmacherin“ ist ein Stück über die Möglichkeiten und Grenzen des komischen „Spieles“ mit einer schlimmen Vergangenheit, die sich der Gegenwart in den Weg zu stellen scheint.

Weitere Aufführungstermine „Die Puppenmacherin“:
10., 11., 12., 13. und 15. August 2021 auf der Frei.Luft.Theater-Bühne im Innenhof der Volksschule Markt; Beginn ist jeweils um 21 Uhr. Tickets und alle weiteren Informationen immer aktuell unter https://poligonale.com!

„Das Kooperationsprojekt Schreiben:Hören zwischen der Poligonale und dem künftigen Literaturhaus hat wunderbar aufgezeigt, wie sich die Kulturschwerpunkte unserer Stadt miteinander verknüpfen lassen. Überrascht hat mich die Qualität der erarbeiteten Texte der jungen Nachwuchsautore, die sogleich durch die Aufführung bei der Poligonale eine Bühnenpräsenz bekommen haben“, so Bürgermeister Dieter Egger.
Schreiben:Hören, eine Masterclass für junge Nachwuchsautoren, wurde gemeinsam von Frauke Kühn, Geschäftsführerin künftiges Literaturhaus literatur.ist, und Thomas Welte entwickelt, um die junge Literaturszene vor Ort zu fördern.

Theaterspaziergang jeden Donnerstag und Freitag

Eine besondere Begegnung mit Hohenems und seiner Geschichte erlaubt der theatrale Stadtspaziergang mit dem Walktanztheater. Nachdem die Erstauflage des Formats im letzten Sommer mit der Produktion „Die Sehnsucht der Franziska Rosenthal“ nicht nur künstlerisch überzeugt hat, sondern auch auf überwältigende Rückmeldungen der Besucher gestoßen war, nimmt das Theaterkollektiv rund um Brigitte Walk dieses Jahr die gräfliche Geschichte von Hohenems in den Blick.

Unter dem Titel „Von Graf und Volk – von Modernisierung und Liebesheiraten“ führen vier Schauspieler in einem inspirierenden, historisch-szenischen Rundgang durch die Stadt und erzählen mit viel Verve von Verhältnissen bei Hof und im Volk. Geister, Tanz und Spielleute begleiten durch die Geschichten, die einen Faden spinnen von Herrschaft zu Machtverlust, von Rebellion zu sich ändernden Verhältnissen und Modernisierung:

  • Donnerstag, 12., 19., 26. August; 2. September 2021 – jeweils 18 Uhr
  • Freitag, 13., 20., 27. August; 3. September 2021 – jeweils 17 Uhr
  • Preis: 19 Euro pro Person
  • Kartenverkauf & Treffpunkt/Start: Tourismus & Stadtmarketing Hohenems, Marktstraße 2, Tel. 05576/42780 oder E-Mail tourismus@hohenems.at

Kombinierter, kulinarischer Theaterabend am 12. und 13. August 2021

Die Spieltermine der Theaterproduktionen des Ensemble X und des Walktanztheaters sind so aufeinander abgestimmt, dass diese von Interessierten am 12. und 13. August 2021 auch zu einem beeindruckenden, fantasievollen Kulturabend kombiniert werden können – ideal ergänzt beispielsweise mit einem Abendessen in einem der erstklassigen Hohenemser Gastronomiebetriebe.

Weitere Infos unter www.hohenems.travel und www.hohenems.at/kultur!

Fotos: Sarah Mistura