A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
09.11.2021

Claudia Mathis präsentiert „Geschichten des Windes“


Claudia Mathis präsentiert „Geschichten des Windes“

Die Hohenemserin Claudia Mathis hat mit „Geschichten des Windes“ kürzlich ihr erstes Buch veröffentlicht. Die s’Blättle-Redaktion traf die 38-Jährige zum Interview:

Redaktion: Hallo Claudia. Du hast dein erstes Buch herausgebracht. Erzähle doch bitte kurz etwas darüber:
Claudia Mathis: Sehr gerne. „Geschichten des Windes“ spielt Ende des 17., Anfang des 18. Jahrhunderts. Ein junger Adeliger auf einem Schloss in Schottland fährt mit seinem Freund zur See und lernt in mehreren Etappen zahlreiche unbekannte Orte und viele fremde Menschen kennen. Bei diesem spannenden Abenteuer setzt er sich mit einigen Fragen des Lebens auseinander und begibt sich auf die Suche nach sich selbst.

Welche Fragen sind das?
Einerseits konventionelle, wie zum Beispiel: Welche Rolle spielen Freundschaft und Verbundenheit im Leben? Welche menschlichen Werte sind mir wichtig?
Der Protagonist wird aber auch mit ungewöhnlichen Themen konfrontiert, wie: Darf man Menschen verkaufen? Sind Gesetzlose grundsätzlich verwerflich? Können Frauen bessere Kämpfer sein?

Das klingt sehr interessant. Wie bist du dazu gekommen, dieses Buch zu schreiben?
Seit ich denken kann, besteht bei mir der Wunsch, Bücher zu schreiben. Bereits als Kind begann ich, kleine Geschichten und Gedichte zu verfassen. Doch gezeigt habe ich diese selten jemandem. Vor knapp drei Jahren setzte ich mich an eine alte Kurzgeschichte und es kam quasi aus mir herausgesprudelt. Ich recherchierte, erfand Charaktere und brachte sie mit realen Persönlichkeiten zusammen. Dass das Buch dann so dick wird, hätte ich nicht gedacht. Der Prozess brachte mir große Erfüllung und ich habe viele interessante Dinge herausgefunden, auch über mich selbst.

Kannst du uns auch kurz über dich selbst erzählen?
Ich wurde vor 38 Jahren in Karl-Marx-Stadt (heutiges Chemnitz) im Osten Deutschlands geboren. Nach ein paar Semestern Studium der Psychologie, Pädagogik und Geschichte zog ich nach Dresden, wurde Erzieherin und arbeitete in verschiedenen pädagogischen Einrichtungen. Nachdem mein Mann und ich eine Familie gründeten, zogen wir 2015 nach Hohenems in seine Heimat.

Wo kann man dein Buch kaufen?
„Geschichten des Windes“ ist in der Hohenemser Buchhandlung Lesezeichen erhältlich.
Wer eine persönliche Widmung von mir haben möchte, kann es auch direkt bei mir kaufen. Kontakt: E-Mail claudiamathis@gmx.de

Geschichten des Windes, Claudia Mathis, 713 Seiten, Taschenbuch, Pilum-Verlag, 22 Euro