A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.04.2021

VMOBIL-Station komplett: „CARUSO Carsharing“ jetzt auch am Bahnhof Hohenems

VMOBIL-Station komplett: „CARUSO Carsharing“ jetzt auch am Bahnhof Hohenems

Seit kurzem können sich VMOBIL-Card-Besitzer und Kunden von „CARUSO Carsharing“ über einen neuen Standort am Bahnhof Hohenems freuen. Das Carsharing -Auto am Vorplatz bildet somit den letzten Mosaikstein, um die VMOBIL-Station Hohenems zu vervollständigen.

Pendler können nun an einem Ort unkompliziert und schnell zwischen dem Verkehrsmittel ihrer Wahl wechseln.
„Ob Bus, Bahn, Fahrrad oder E-Carsharing, die Menschen können am Bahnhof Hohenems ohne längere Wartezeiten und Wege vollkommen flexibel das Verkehrsmittel wählen, das gerade am besten zu ihren Bedürfnissen passt und damit nahtlos von Tür zu Tür gelangen“, sagt Mobilitätslandesrat Johannes Rauch.

„Wir arbeiten daran, die Lebensqualität in Hohenems noch weiter zu erhöhen. Der neue Bahnhof Hohenems im Herzen der Stadt bietet den Einwohnern eine Vielseitigkeit an umweltfreundlichen Mobilitätsangeboten und Verbindungen zu weiteren Städten und Gemeinden, wie man sie sonst nur in Großstädten vorfindet“, zeigt sich Bürgermeister Dieter Egger begeistert.

„Mit Carsharing können die Hohenemser Bürger neben Bus, Bahn und Fahrrad jetzt eine weitere umweltfreundliche Alternative zum Auto nutzen. Bürger können alle nachhaltigen Mobilitätsformen ab jetzt reibungslos, flexibel und preisgünstig miteinander kombinieren. Damit stärkt Hohenems den öffentlichen Verkehr und setzt ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz“, freut sich Vizebürgermeisterin Patricia Tschallener.

„Das Außergewöhnliche der VMOBIL-Stationen ist, dass alle Angebote in einem einheitlichen Erscheinungsbild auftreten. So sieht der Kunde genau: Bus, Bahn, Radboxen und Carsharing gehören als umweltfreundliche Mobilitätsformen zusammen und können in Kombination ihre Stärken perfekt ausspielen. Am einfachsten ist es, sich eine VMOBIL-Card zu besorgen und damit schnell und unkompliziert zwischen den Angeboten zu wechseln“, erläutert Verena Seethaler-Steidl, Smart Mobility-Beauftragte des Verkehrsverbunds Vorarlberg.

CARUSO Carsharing: Die clevere Alternative zum Privatauto

Das „CARUSO Carsharing Auto“ befindet sich am Vorplatz des Bahnhofs und kann ab sofort gebucht werden. Bei vielen Dingen des täglichen Lebens ist ein „geteiltes Auto“ mehr als ausreichend: Für Besorgungen, Freizeitaktivitäten oder Arbeitswege ist Carsharing – als Ergänzung zum öffentlichen Verkehr – eine gute Option. Lästige Werkstattbesuche, Radwechseltermine oder Versicherungen fallen weg. „Kunden können zwischen zwei Tarifmodellen wählen, je nach Situation und Bedürfnis. Jahreskartenbesitzer sowie VMOBIL-Card-Besitzer können beim Tarifpaket ‚Classic‘ sogar 50 Prozent der Monatsgebühr sparen“, erklärt Natascha Huber von „CARUSO Carsharing“.

In Vorarlberg gibt es stationsbasiertes Carsharing. Ddas bedeutet, dass das Auto nach der Leihe an dem Standort zurückgebracht/abgestellt wird, wo es abgeholt wurde. Die meisten Fahrzeuge sind E-Autos. An aktuell 46 Standorten können Kunden vom E-Kleintransporter über Kombis bis zum E-Kleinwagen die unterschiedlichsten Fahrzeuge mieten.

Wie funktioniert das?

VVV-Jahreskartenkunden können entweder über das VMOBIL-Kundenportal www.vmobil.at/kundenportal das Modul „Carsharing“ aktivieren und ihre Jahreskarte damit zur VMOBIL-Card aufwerten lassen oder kommen persönlich mit ihrem Führerschein in den Servicestellen des Verkehrsverbundes Vorarlberg vorbei, um ihren Kundenvertrag und ein Sepa-Mandat auszufüllen. Nach der Bestätigung von „CARUSO Carsharing“ wird die VVV-Jahreskarte zur VMOBIL-Card, die nun Öffi-Karte und Autoschlüssel in einem ist.

Alle weiteren Interessierten können sich über die Website www.carusocarsharing.com anmelden. Nach der Bestätigung können die Kunden alle „CARUSO Carsharing“-Autos in Vorarlberg nutzen.

Die Abrechnung der CARUSO-Monatsgebühr (bei Tarif „Classic“) und nutzungsabhängigen Tarife erfolgt direkt zwischen den Kunden und „CARUSO Carsharing“.

VMOBIL Radboxen: Sichere Garagen für Fahrräder

Seit Herbst 2020 sind am Bahnhof Hohenems außerdem insgesamt 32 verschließbare Radboxen zu finden. Sie können für einen Zeitraum zwischen einem Tag und einem Jahr reserviert werden. Ausgestattet mit E-Bike-Lademöglichkeit, Innenbeleuchtung und Aufbewahrungsmöglichkeit für Helm und Regenbekleidung, sind sie hochwertige Fahrradgaragen.

Auch hier gilt: VVV-Jahreskartenbesitzer können sich über das Kundenportal www.vmobil.at/kundenportal, Interessierte ohne VVV-Jahreskarte unter www.vmobil.at/radbox für das Modul Radboxen registrieren.