A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
20.05.2021

Premiere: GASCHT holte Käsekenner-Auszeichnung nach Vorarlberg



Große Freude im Käseland Vorarlberg: Schülerinnen der GASCHT-Tourismusfachschule gelang es erstmals, die bundesweit ausgeschriebene Trophäe „Käsekenner“ in unser Bundesland zu holen.

Den ersten Platz der vom VKSÖ (Verein Käsesommeliers Österreich) und des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung verantworteten Awards belegte die Gastgeberschule für Tourismusberufe aus Bludenz und Hohenems (GASCHT), dicht gefolgt von der HBLFA Tirol und der Kärntner Tourismusschule aus Villach. Das umfangreiche Wissen der diplomierten Käsekenner steht jedes Jahr beim bundesweiten Wettbewerb auf dem Prüfstand. Lara Kiesling, Sarah Ebner, Santina Suter und Magdalena Schlierenzauer mit den Fachlehrern Bernhard Böhler und Thomas Hilbrand gewannen den „Easy Cheesy 2021 Creativ Wettbewerb“. Heuer fand der Bewerb zum ersten Mal virtuell statt. Die Vorarlbergerinnen fuhren mit dem Auto 150 Kilometer quer durchs Ländle, um Sennereien und den Käsekeller zu besuchen.

Fachwissen und Videoclips

Jeweils vier Schüler aus den insgesamt sieben teilnehmenden Schulen hatten – unter Berücksichtigung der Corona-Einschränkungen – vier Aufgaben zu erfüllen: Zunächst galt es, einen anspruchsvollen Käseteller zu gestalten und zu erklären, dann mussten sie eine Präsentation über ihre Ausbildung zur Käsekennerin erstellen. Besonders kreativ konnten sie anschließend bei der Beantwortung eines „KäseWordRap“-Fragebogens und der eigenständigen Gestaltung eines Videoclips werden.

Ritt auf dem Wasserbüffel

Neben fundiertem Käsewissen – alle sieben Schulen lieferten überzeugende Ergebnisse ab und lagen nach der Auswertung dicht beieinander – wurde auch die Kreativität bewertet. Die Vorarlbergerinnen legten sich hier intensiv ins Zeug: Santina Suter ritt sogar einen Wasserbüffel beim Höchster Heldernhof und erläuterte den Unterschied zwischen Kuhmilch- und Büffelmozzarella. Die Jury ortete eine große Begeisterung für Käse und viel Phantasie. Mit Tanz, Musik, journalistischen und auch komischen Elementen entstanden so informativ-witzige Videoclips, die Präsentationen überzeugten mit tollen Bildern und spannenden Texten.

Weitere Infos unter www.gascht.at!