A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
20.10.2021

GASCHT bei der gräflichen Hochzeit: Gekonnt und formvollendet


Einen ganz besonderen Praxiseinsatz durften die Schüler der dritten GASCHT-Klassen der Standorte Bezau und Hohenems absolvieren. Das Herzklopfen im jungen Serviceteam war groß: Im Palast Hohenems fand die Hochzeit von Tatjana Waldburg-Zeil und Philipp Eisl statt.

Tatjana ist die Tochter der Hausherren Clemens und Stephanie Waldburg-Zeil. Als Freund der Familie reiste sogar König Willem Alexander der Niederlande gemeinsam mit Gattin Máxima zur Hochzeit an: Zahlreiche weitere illustre Gäste aus den europäischen Fürstenhäusern waren bei diesem festlichen Anlass geladen. Für die Abwicklung des Hochzeitsbankettes von MO Catering durften die GASCHT-Schüler den Service unterstützen. Dem ging bereits Wochen vorher eine Einführung durch Brautmutter Stephanie Waldburg-Zeil voran, die charmant erläuterte, wie bei fürstlichen Anlässen richtig bedient wird und was bei einer solch besonderen Hochzeit mit vielen Gästen aus zwölf Nationen zu beachten ist.

Stéphanie Waldburg-Zeil dankt!

Der große Tag fand Anfang Oktober statt. Der Einsatz erforderte von den Schülern volle Konzentration, viele Stunden Arbeit, aber auch viel Staunen über die Abwicklung dieser Großveranstaltung mit knapp 500 Personen. Stéphanie Waldburg-Zeil zeigte sich voll des Lobes über den prominenten Einsatz: „Die Schülerinnen und Schüler der GASCHT haben nicht nur mit ihrer schmucken Uniform positive Aufmerksamkeit bei unseren Gästen erregt, sie überzeugten insbesondere mit ihrem formvollendeten Service und ihrer Freundlichkeit! Diese jungen Leute haben unser Hochzeitsfest wunderbar abgerundet, sie haben gemeinsam mit den Profis von MO Catering einen gekonnten Service geboten. Vielen lieben Dank dafür und auch für das lange Ausharren und Arbeiten bei unserem Hochzeitsfest.“ GASCHT-Direktorin Nicole Okhowat-Lehner konstatiert: „Dieser außergewöhnliche Praxiseinsatz war wirklich eine große Ehre für unsere Schule, unsere Schülerinnen und Schüler sowie für unsere Fachlehrpersonen!“

Weitere Informationen unter: www.gascht.at