A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
13.10.2021

„Double Check: Netzwerk Kultur und Bildung“ in Vorarlberg stellte sich vor!


„Double Check. Netzwerk Kultur und Bildung in Vorarlberg“. Ziel des Vereins mit Sitz in Hohenems ist die nachhaltige Verankerung von Kunst und Kultur im Bildungsbereich in einer zentralen Anlaufstelle.

Die gebürtige Bregenzerwälderin informierte am Donnerstag, dem 7. Oktober 2021, gemeinsam mit Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink über Zielsetzungen und kommende Projekte von „Double Check“. Das Netzwerk steht den Schulen und Kunstschaffenden ab sofort als Beratungs-, Informations- und Vermittlungsstelle zur Verfügung.

Die Arbeit an der Schnittstelle zwischen Kultur und Bildung wurde bisher von unterschiedlichen Landesabteilungen und Institutionen gefördert. Als Einrichtung der Bildungsdirektion Vorarlberg arbeitet der „Vorarlberger Kulturservice“ (VKS). Da die bestehenden Impulsprojekte der Kulturabteilung und andere Förderangebote des Landes und des Bundes gerade in ihrer Zusammenschau ein hohes Kooperationspotential aufweisen, werden diese Projekte nun gemeinsam mit den Aktivitäten des VKS in der neuen Netzwerkstelle zusammengeführt.

Stadt steht als Partner bereit

„Bildung ist ein hohes Gut, das wir auch seitens der Stadt kontinuierlich fördern und erweitern wollen. Wir freuen uns daher sehr, dass ‚Double Check‘ seitens des Landes in Hohenems angesiedelt wurde, um die Kooperationen zwischen Kunst und Kultur einerseits und Bildung auf der anderen Seite noch fester verzahnen und weiterentwickeln zu können. Derzeit noch in der Marktstraße 40 angesiedelt, wird ‚Double Check‘ später gemeinsam mit dem Literaturhaus Vorarlberg in der Rosenthal-Villa im neuen ‚RathausQuartier‘ beheimatet sein. Eine weitere Bereicherung. Wir stehen als Stadt gerne als Partner bereit und sagen herzlich willkommen“, so Bürgermeister Dieter Egger.

Neue Formate entwickeln

Für Geschäftsführerin Greußing ist „Double Check“ als Schnittstelle und Katalysator für Kultur und Bildung eine ideale Möglichkeit, ihre Erfahrungen und Kompetenzen einzubringen. „Ich habe große Lust, bestehende Projekte – die sich in der Vergangenheit bestens etabliert haben – weiterzuführen, darauf aufzubauen und neue Formate zu entwickeln. Kunst- und Kulturinstitutionen, Bildungseinrichtungen und Kunst- sowie Kulturproduzierende profitieren ungemein vom gegenseitigen Austausch“, betont sie.

Bündelung der Angebote

Bildungsdirektorin Evelyn Marte-Stefani sieht „Double Check“ als Kompetenzzentrum und Impulsgeber für neue Formen der Zusammenarbeit: „Die Bildungsdirektion Vorarlberg und die Kulturabteilung des Landes Vorarlberg haben mit dem Netzwerk Kultur und Bildung in Vorarlberg eine Grundlage geschaffen, auf der die bestehenden Förderformate und Projekte des Landes und des Bundes gebündelt werden können.“ Double Check verstehe sich als Netzwerkeinrichtung und Bindeglied zwischen Kultur und Bildung und als Anlauf-, Service- und Koordinationsstelle zwischen Kultur- und Bildungsprojekten, führte der Pädagogische Leiter Andreas Kappaurer weiter aus.

Vielzahl an Partnern

Projektpartner von „Double Check. Netzwerk für Kultur und Bildung“ sind die involvierten Landesabteilungen, die Bildungsdirektion Vorarlberg und die OeAD – Agentur für Bildung und Internationalisierung, die im Bereich Kulturvermittlung mit Schulen österreichweit Programmförderung macht und innovative Projektideen begleitet. Kooperationspartner sind der Vorarlberger Verkehrsverbund, welcher die „Freie Fahrt zur Kultur“ organisiert, sowie die „Marke Vorarlberg“, deren strategisches Anliegen es ist, die Attraktivität des Lebensraums für junge Menschen in Vorarlberg zu entwickeln.

Kontakt:

  • Double Check. Netzwerk für Kultur und Bildung in Vorarlberg
  • Marktstraße 40, Hohenems
  • Projektleitung: Melanie Greußing
  • Tel. 0681/81781820, E-Mail melanie@double-check.at