A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
05.02.2021

Ab Montag: Hohenemser Handel wieder geöffnet!

WIGE

Am Montag, dem 8. Februar 2021, geht es wieder los: Die Hohenemser Handels- und Geschäftstreibenden sowie körpernahen Dienstleister dürfen wieder öffnen. Die Stadt, das Stadtmarketing und die Wirtschaftsgemeinschaft Hohenems begrüßen die sehnlichst erwarteten Öffnungen sehr!

An den Unterführungen in der Diepoldsauer Straße sowie der Rudolf-von-Ems-Straße weisen nun auch sichtbare Banner auf die Öffnungen hin, diese wurden
auf der jüngsten WIGE-Sitzung der Presse präsentiert.

Die Stadt war bereits in den vergangenen Monaten sehr bemüht, den Geschäftstreibenden im Rahmen der Möglichkeiten durch unbürokratische Unterstützungsleistungen unter die Arme zu greifen. Das Motto #emshilftzemma wird in Hohenems gelebt.

„Wir freuen uns sehr, dass das Warten nun ein Ende hat und unsere Geschäftstreibenden ihre Läden wieder für Sie und Ihre Lieben aufsperren dürfen –  wir sind davon überzeugt, dass die Bürgerinnen und Bürger nun auch die lokalen Läden wieder besuchen, unterstützen und damit auch lokale Arbeitsplätze sichern!“, so Bürgermeister Dieter Egger.

„Der Hohenemser Handel baut auf regionale Kundenbindung mit individueller Beratung. Die Qualität des Angebots steht klar im Vordergrund, denn viele Produkte sind einzigartig und handwerkliche Meisterleistungen. Die kreativen Geschäftskonzepte, teilweise hochwertige Bioprodukte, handgearbeiteter Schmuck, fair gehandelte Naturprodukte und vieles mehr machen aus einem ‚Durch-Hohenems-Bummeln‘ ein bereicherndes Einkaufserlebnis“, ergänzt Wirtschaftsstadtrat Dietmar Amann.

„Beim regionalen Bummeln in unseren vielseitigen Handelsbetrieben steht der persönliche und direkte Austausch mit den Geschäftsinhabern ganz klar im Vordergrund. Beratungsqualität und eine fachkundige und detaillierte Auskunft zu den einzelnen, qualitativ hochwertigen Produkten und ein offenes, sachkundiges Verkaufsgespräch sind bei uns in Hohenems keine Ausnahme, sondern authentisch und echt“, so WIGE-Obmann Gunther Fenkart abschließend.