A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
18.08.2020

Emser Markt(Straßenfest) abgesagt: Gesundheitsschutz geht vor!

Emser Markt(Straßenfest) abgesagt: Gesundheitsschutz geht vor!
Emser Markt(Straßenfest) abgesagt: Gesundheitsschutz geht vor!

Aufgrund der nach wie vor schwierigen Situation in der aktuellen Corona-Krise bleibt auch der Stadt Hohenems leider aktuell nichts Anderes übrig, als das beliebte Emser Markt(Straßenfest), welches am 26. September 2020 stattgefunden hätte, aus Sicherheitsgründen abzusagen. Jährlich zieht das Traditionsevent über 10.000 Besucher in die schöne neue Begegnungszone der Stadt.

„Wir haben die Auflagen, die einzuhalten sind, genau geprüft und entschieden, dass das lebendige Konzept des Emser Markt(Straßenfestes) mit den vielen Marktständen, mehreren Bühnen mit Livemusik und langen Begegnungstafeln, unmöglich mit den geltenden Veranstaltungsauflagen sauber über die Bühne zu bringen sind. Hier geht es uns sehr ähnlich wie Lustenau oder Bregenz, welche aus den gleichen Gründen bereits die Kilbi und das Hafenfest absagen mussten. Die Absage des Emser Markt(Straßenfestes) ist bedauerlich, aber am Ende geht es doch auch um die Gesundheit der Bürger – und diese muss immer Vorrang haben“, so Bürgermeister Dieter Egger erklärend zur Entscheidung.

Mit neuen Konzepten gegen die Krise

Die Stadt wird die weitere Entwicklung der Krise, Auflagen und Infektionszahlen genau im Blick behalten und arbeitet intern weiter an kleinen und qualitätsvollen Veranstaltungskonzepten und Kulturprogrammen, die sicher mit den Auflagen abzuwickeln sind.

„Wir haben im Sommer bereits sehr erfolgreich mit kleinen Kulturinitiativen, angepassten Events und Programmen bewiesen, dass es möglich ist, auch in kleinem Rahmen all jenen qualitätsvoll Kultur und Unterhaltung zu bieten, die den Sommer in der Heimat verbracht haben oder hier Urlaub machen: Mit rund 30 Straßenmusikbands in der Innenstadt, neuen Theaterführungen durch die Viertel, DJs am Schlossplatz, interessanten Workshops zum Mitmachen, öffentlichen Spielkonzepten (Pétanque und Schach am Schlossplatz) und vielem mehr.
Es ist auch gelungen, zusammen mit dem VfB Hohenems ein Open-Air-Festival unter COVID-19-Bedingungen zu veranstalten. So war es uns auch möglich, Rahmenbedingungen für die allgemein unter Druck stehende Gastronomie und den Handel zu schaffen, damit diese besser durch diese schwierige Zeit kommen. Hier haben wir übrigens auch mit ‚digitalen Shoppingfenstern‘ und Loyalitätsprogrammen wirksame Anreize gesetzt, mit Förderungen und Mietzuschüssen unmittelbar und unbürokratisch ausgeholfen, und mit erfolgreichen Werbekampagnen Besucher in die Stadt gelockt.
Es ist sogar gelungen, neue Geschäfte und Läden anzuziehen. Das werden wir zwar alles budgetär zu spüren bekommen – am Ende waren es aber wichtige und wertvolle Investments, damit die bisherige, positive Stadtentwicklung weitergeht.
‚Ems hilft zemma‘ bleibt das Motto – gemeinsam wird man in der Stadt dem Virus weiterhin die Stirn bieten, auch ohne Großveranstaltungskonzepte“, so Bürgermeister Dieter Egger abschließend über die weiteren Herausforderungen.