A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
08.05.2020

„dafür“ gewinnt europäischen „Employment for All Award 2020“

Jobcoach Johanna Ortner von „dafür“ entwickelt mit zwei Klientinnen von „S.I.E Solutions“ ein System zur Fehlervermeidung.

Das Jobcoaching-Team der Hohenemser Firma „dafür“ wurde vergangene Woche für seine erfolgreiche Strategie bei der Inklusion von Menschen mit Behinderung ausgezeichnet.

Der „Employment for All Award“ wurde heuer zum vierten Mal von der EASPD, dem europäischen Dachverband für Dienstleistungsanbieter für Menschen mit Behinderung, verliehen. Mit dem Award sollen Strategien gefördert werden, die die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung in der freien Wirtschaft erleichtern.

Das Jobcoaching-Team von „dafür“ konnte sich gegen 40 Mitbewerber aus dem europäischen Raum durchsetzen und sich den Award sichern. Die vier Jobcoaches Johanna Ortner, Reinhard Saler, Hartmut Hofer und Katharina Eisenmann mit Teamleiter Bernhard Felder wurden damit europaweit für ihre erfolgreichen Beschäftigungsstrategien geehrt.

Das Jobcoaching basiert auf der UN-Behindertenrechtskonvention sowie dem Behinderteneinstellungsgesetz und orientiert sich an den Prinzipien des „Supported Employment“. Als eines von fünf Dienstleistungsangeboten im „Netzwerk berufliche Assistenz“ (NEBA) bietet das Jobcoaching intensive Unterstützung für Menschen mit Behinderung direkt am Arbeitsplatz.

„Seit 2013 setzen wir von ‚dafür‘ das Jobcoaching in ganz Vorarlberg um und können dabei auf zahlreiche Erfolge in der nachhaltigen Inklusion von Menschen mit Behinderung in den unterschiedlichsten Betrieben zurückblicken. Die wesentlichen Erfolgsfaktoren sind dabei die Einbeziehung aller relevanten Stakeholder, die Sensibilisierung des beruflichen Umfelds und das auf den individuellen Stärken der Teilnehmer basierende Training von arbeitsbezogenen Fähigkeiten“, so Bereichsleiterin Katharina Fink.