A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
10.03.2020

Beeindruckende Besucherstatistik der Kunsteisbahn

Kunsteisbahn
Kunsteisbahn

Die Hohenemser Kunsteisbahn wartet in der Saison 2019/2020 mit beeindruckenden Zahlen auf – über 6.000 Kinder kamen Eislaufen!

Nicht nur Besucher aus Hohenems nutzen das Angebot auf dem wunderschön sanierten Eisplatz im Herrenried, auch Gäste von außerhalb sind vermehrt auf der Hohenemser Kunsteisbahn anzutreffen.
So konnte in der heurigen Eissaison ein Besucherstrom von 6.143 Kindern verzeichnet werden. Rund zwei Drittel kamen dabei aus Hohenems, besonders aus den Schulen und Kindergärten. Ein Drittel kam aber auch von außerhalb.
„Besonders die Besucher aus der Region amKumma stechen hier natürlich hervor, welche die Emser Kunsteisbahn intensiv nutzen. Was uns ebenfalls sehr freut ist aber, dass auch Schulen und Besucher aus dem Montafon, dem Bregenzerwald oder dem Vorarlberger Unterland, wie zum Beispiel aus Hard, bei uns in Hohenems zu Gast waren“, ist Sportstadtrat Friedl Dold begeistert.

Tolle Auslastung

Über 6.400 zahlende Besucher untermauern das große Interesse an der Hohenemser Kunsteisbahn. 63 nutzten sogar das Kombi-Angebot und sicherten sich eine Saisonkarte, die sowohl für die Kunsteisbahn als auch das Erholungszentrum Rheinauen gilt. Zudem konnten 95 Saisonkarten rein für die Kunsteisbahn verkauft werden.

„Dass der Stadt Hohenems besonders der Nachwuchs ein Herzensanliegen ist, beweisen folgende Zahlen: Kamen die beiden Kampfmannschaften des HSC heuer zusammen auf 106 Einheiten und die Damen auf 43 Einheiten – zuzüglich 24 Spielen der Herrenteams sowie vier des Damenteams – nutzte der HSC-Nachwuchs die Emser Kunsteisbahn für insgesamt 170 Einheiten für Training und Turniere. Ein klares Zeichen für die Unterstützung des Eishockey-Nachwuchses. Und eines ist auch klar: die getätigten Investitionen haben sich gelohnt!“, ergänzt Bürgermeister Dieter Egger.