A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
31.03.2020

Breites Hilfsangebot und vielfältige Unterstützung in der Krise

Psychologische Dienste und Hotlines als Anlaufstellen für besorgte Menschen

Das breite und gut aufstellte psychosoziale Hilfesystem in Vorarlberg funktioniert auch in der gegenwärtigen Krisenzeit und bewährt sich bestens.

Zum vielfältigen Angebot gehören insbesondere die Telefonseelsorge, die psychosozialen Beratungsstellen der verschiedensten Organisationen und Einrichtungen, das Kriseninterventionsteam (KIT) und die Kinder- und Jugendanwaltschaft, die sozialpsychiatrischen Dienste, die Selbsthilfegruppen und nicht zuletzt auch die niedergelassenen selbständigen Psychologen sowie Psychotherapeuten. Die Landesregierung hat in Absprache mit den Systempartnern ein Konzept ausgearbeitet, um diese Angebote in der augenblicklichen Ausnahmesituation noch besser zu bündeln und zu koordinieren.

Für alle, die es brauchen – für Einzelne, Familien oder Haushalte – stehen in Vorarlberg in dieser Krisenzeit Hilfen zur Verfügung, inhaltlich breit aufgestellt und flächendeckend im ganzen Land. Auch für die Mitarbeiter in Krankenhäusern, Pflegeheimen oder bei ambulanten Diensten gibt es Anlaufstellen. Das Land stimmt sich wöchentlich mit den Anbietenden ab, um abzuklären, wo Mehrbedarf vorhanden ist, welche Themen gerade akut sind und wo es Nachbesserungsbedarf gibt.

ifs Erstberatungsstellen

Die „ifs Erstberatung“ ist die zentrale Anlaufstelle für alle Menschen in Vorarlberg, die psychosoziale Fragen oder Probleme haben. Die Telefonzeiten wurden auch auf Samstag und den Abend ausgedehnt: Erreichbarkeit somit Montag bis Samstag jeweils von 8 bis 20 Uhr.

  • Beratungsstelle Hohenems: Tel. 05/1755-540
  • Beratungsstelle Feldkirch: Tel. 05/1755-550

Telefonseelsorge

Die Einrichtungen der Telefonseelsorge wollen jedem Menschen in Not, Verzweiflung oder Suizidgefahr in Achtung seiner Freiheit die Möglichkeit geben, sofort oder via Internet mit einem anderen Menschen Kontakt aufzunehmen, der bereit und fähig ist, zuzuhören und ein helfendes Gespräch oder einen helfenden Briefwechsel zu führen. 24 Stunden täglich, Tel. 142!

Sozialpsychiatrische Dienste auf Bezirksebene (SpDi)

Das Angebot richtet sich an erwachsene Menschen mit psychischen und sozialen Problemen und deren Angehörige sowie Bezugspersonen. Erreichbarkeit: Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 17 Uhr.

  • SpDi Dornbirn: Tel. 050/411-685
  • SpDi Feldkirch: Tel. 050/411-680

Pro mente Jugend

Ambulante Versorgung für Jugendliche mit einer psychischen Problematik bzw. kinder- und jugendpsychiatrischen Störung:

  • Erreichbarkeit: Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 17 Uhr
  • Unterland: Tel. 05572/21274
  • Oberland: Tel. 05525/63829

Krisentelefon des Vorarlberger Landesverbandes für Psychotherapie

Für alle Fragen zu psychischen Belastungen, Sorgen, Ängsten usw. Täglich von 8 bis 20 Uhr, Tel. 05572/21463.

Omnibus

Plattform von und für Menschen auf dem Weg zur seelischen Gesundung.
Montag bis Freitag jeweils von 9 bis 13 Uhr, Tel. 05574/54695 oder Tel. 0664/4446379.

Kinder- und Jugendanwaltschaft

Ombudsstelle für Kinder und Jugendliche. Information und Hilfe bei Fragen, die Kinder und Jugendliche betreffen.
Montag bis Donnerstag jeweils von 8.30 bis 12 und 13 bis 16 Uhr; Freitag von 8.30 bis 12 Uhr, Tel. 05522/84900 oder E-Mail kija@vorarlberg.at!

Rat auf Draht

Die 24-Stunden-Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und Bezugspersonen, Tel. 147!

Suizidprävention

Alle Infos unter www.bittelebe.at!

Trauertelefon der Diözese Feldkirch

Das Trauertelefon begleitet und berät Angehörige beim Abschied eines Sterbenden und im Todesfall. Die Seelsorger beraten auch, wenn Menschen mit ihrer aktuellen Situation rund um Tod und Trauer nicht zurechtkommen. Täglich von 8 bis 22 Uhr, Tel. 0676/83240-3333.

Caritas

Begleitung von Menschen in der letzten Lebensphase und Hilfe für Trauernde: Montag bis Freitag von bis 9 bis 18 Uhr, Tel. 0676/88420-5115.