A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
20.07.2020

Neuer Stempelpass: Weniger im Mülleimer, mehr in der Geldbörse

Neuer Stempelpass: Weniger im Mülleimer, mehr in der Geldbörse

Wer beim Einkaufen auf unnötiges Verpackungsmaterial verzichtet, tut der Umwelt Gutes – und sichert sich in Hohenems dabei künftig noch Einkaufsgutscheine – mit einem neuen Stempelpass!

Hohenems hat sich als zertifizierte e5-Gemeinde der größtmöglichen Energieeffizienz verschrieben: Eine neue gemeinsame Aktion der Stadt und zahlreicher lokaler Betriebe animiert dazu, beim Einkaufen auf überflüssige Verpackungen zu verzichten. Es besteht nunmehr die Möglichkeit, beispielsweise Gläser, Stoffsäcke und Plastikbehälter mitzubringen, die entsprechend gereinigt und zum Transport geeignet sind, und vom Verkaufspersonal dann mit den gewünschten Waren gefüllt werden – seien es Pflegeprodukte, Naturwaren und Lebensmittel oder auch nur eine Jause für unterwegs.

15 Stempel sammeln – 10 Euro WIGE-Gutschein sichern!

Für einen solchen Einkauf – manche Betriebe sehen einen kleinen Mindesteinkaufsbetrag vor – gibt es einen Stempel. Ist der Stempelpass mit 15 Stempeln gefüllt, kann er bei der Tourismus und Stadtmarketing Hohenems GmbH in der Marktstraße 2 unkompliziert gegen einen WIGE-Einkaufsgutschein im Wert von 10 Euro umgetauscht werden, welcher in allen Hohenemser WIGE-Betrieben einlösbar ist. Stempelpässe sind bei den mitwirkenden Betrieben, im Rathaus und bei der Tourismus und Stadtmarketing Hohenems GmbH erhältlich.

Innovativer Impuls für den Umweltschutz

Bürgermeister Dieter Egger freut sich, diesen innovativen Impuls weiter zu verfolgen: „Es ist erfreulich, dass Hohenemser Betriebe wieder die im Grunde alte und vergessene Tradition der Nahversorger pflegen und Waren in mitgebrachte Behältnisse abfüllen. Das ist ein gleichermaßen bewährter wie in Fragen des Umweltschutzes höchst zeitgemäßer Ansatz“.

Umweltstadtrat Gerhard Stoppel ergänzt: „Als e5-Gemeinde wollen wir Energieeffizienz in allen Bereichen leben und erleichtern. Das Projekt soll alle Einkaufenden animieren, auf recht einfache Weise der Umwelt – und auch ihrer Geldbörse – Gutes zu tun. Probieren Sie es aus!“

Alle an dieser Idee Interessierten – seien es Kunden oder weitere Betriebe – finden weitere Informationen zu diesem und weiteren aktuellen Hohenemser e5-Projekten sowie den Kontakt zum städtischen Umweltreferat auf www.hohenems.at/e5!

Die acht bereits teilnehmenden Unternehmen im Überblick:

  • Bäckerei Mangold
  • Bäckerei Mathis
  • Bioladen-Café Frida
  • Der Vorkoster
  • Landgasthof Hirschen
  • Metzgerei Schatz
  • Pimpinella – Reform Tee Haus
  • Ulrika’s Manufaktur

Weitere interessierte Unternehmen gesucht!

Hohenemser Unternehmen, die sich an der schönen Aktion beteiligen möchten, können sich jederzeit gerne bei der städtischen Umweltabteilung melden!

Kontakt:
Saskia Amann, MSc
Tel. +43 5576 7101-1422
E-Mail umwelt@hohenems.at