A+
A+
A+
Bürgermeldungen
drucken
Stadtplan
12.02.2020

Ems blüht auf – Ihr Dach auch?

Ems blüht auf – Ihr Dach auch?
Ems blüht auf – Ihr Dach auch?
Conrad Amber und Bürgermeister Dieter Egger
Conrad Amber und Bürgermeister Dieter Egger

Grüne Dächer, grüne Wände, gesunde Lebensräume – Hohenems fördert Beratung für Gründächer und -fassaden – die Stadt geht hier einen neuen Weg. Pflanzen in unmittelbarer Nähe sorgen für unsere Gesundheit. Sie kühlen wirkungsvoll an heißen Tagen, spenden uns Sauerstoff, gefilterte, klare Luft und bieten Duft, Farbenpracht und Lebensraum.

Daher hat sich die Stadt Hohenems entschlossen, im Jahr 2020 gemeinsam mit dem Buchautor und Naturdenker Conrad Amber eine Informationskampagne zum Thema Flachdach- und Gebäudebegrünungen ins Leben zu rufen und eine kostenlose Beratungsleistung in Form eines Gutscheins für interessierte Bauwerber anzubieten.

START-Veranstaltung und Impulsvortrag

Zum Start dieser Klimaschutz-Aktion gibt heute Freitag, dem 7. Februar 2019, um 18 Uhr einen spannenden Impulsvortrag von Conrad Amber im Löwensaal. Dabei erfahren interessierte Bauwerber, wie ein Begrünungskonzept aussehen könnte und welche Maßnahmen der Buchautor bereits persönlich umgesetzt und begleitet hat.

In Zeiten zunehmender Verdichtung und dem Schwinden von Grünflächen in unseren Städten und Gemeinden bilden Gründächer und begrünte Fassaden einen wichtigen Ausgleich.

Gründächer und -Fassaden bieten viele Vorteile:

  • Sie senken die Temperatur in unseren Städten,
  • reinigen die Luft,
  • sind Lebensraum für Insekten und Tiere,
  • bilden wichtige Rückhalteflächen bei Starkregen und leisten einen Beitrag zum Hochwasserschutz, und
  • sie bringen Farbe und Vielfalt in unsere Stadt.

„In der Diskussion gibt es immer wieder Vorbehalte und Bedenken, die vielfach auf Des- und Falschinformationen beruhen. Dem wollen wir mit einer groß angelegten Informationskampagne entgegenwirken, aufklären und fachlich beraten. Die Stadt Hohenems nimmt hier einmal mehr eine Vorreiterrolle in Vorarlberg ein und geht neue Wege“, informiert Bürgermeister Dieter Egger.

Beratungsgutschein

Die Stadt Hohenems stellt interessierten Bürgern mit einem Bauprojekt dazu einen „Beratungsgutschein“ zur Verfügung. Dieser hat einen Wert von 150 Euro und kann beim Experten in Sachen Begrünungen – Conrad Amber – eingelöst werden. Damit ist eine Erstberatung für Interessierte finanziert. Der Autor, Berater, Fotograf, Vortragende und Naturdenker informiert sie unverbindlich und neutral darüber, welche „grünen“ Maßnahmen an, vor und auf Ihrem Haus möglich sind.

So funktioniert’s

Melden Sie sich bei der Abteilung Stadtplanung der Stadt Hohenems, Tel. 05576/7101-1411 oder E-Mail izabel.nizic@hohenems.at und erhalten Sie Ihren kostenlosen Beratungsgutschein im Wert von 150 Euro.
Vereinbaren Sie anschließend direkt mit Conrad Amber einen Beratungstermin. Als ehemaliger Hohenemser hat er einen besonderen Bezug zu seiner Heimatstadt. Daher kennt sich der Berater für Grüngebäude und naturnahe Gartenanlagen in vielen Winkeln unserer Stadt bestens aus.

Unverbindlicher Beratungstermin

Anhand Ihrer Baupläne, am Rohbau, Bestands- oder Altbau wird mit dem Naturdenker besprochen, welche Möglichkeiten es gibt, um Ihr Gebäude, den Außenraum oder den Garten noch lebensfreundlicher und naturnaher zu gestalten. Natürlich gibt es diese Möglichkeit ebenso für Industrie, Handel und Gewerbe.

Conrad Amber informiert Sie umfassend über Pflanzenarten, technische Möglichkeiten und Voraussetzungen. Ebenso, worauf besonders geachtet werden muss, von Zeiträumen der Planung oder Ausführungen bis hin zu einer groben Einschätzung der Kosten. Ob, wie und mit wem Sie dann die Umsetzung starten, entscheiden Sie selbst.

Wo ist es möglich?

Generell ist eine Gebäudebegrünung fast auf jedem Gebäude möglich. Bestands- und Altbauten bieten eine Fülle von Möglichkeiten. Bei Neubauten können – bei entsprechender Planung – ganz besondere Lösungen umgesetzt werden: ein benutzbarer, herrlicher Dachgarten mit Sträuchern, Kräutern und Blumen beispielsweise.

Die Beschattung von Fassaden – auch schonend und abständig – mit geeigneten Rankpflanzen bewachsen, kann auch durch wertvolle Obstbäume (Spalierobst) erfolgen, und hat im Frühling wunderschöne Duftblüten und gesunden Fruchtertrag im Herbst zur Folge.

Viele Flächen um und vor dem Haus entwickeln sich – richtig angelegt und neu entsiegelt – Versickerungsflächen mit Blumenrasen, die kühlend und beruhigend wirken. Beschattet sind solche Plätze dann von passenden Bäumen, die sich dafür besonders eignen.

Hohenems soll „grüner“ werden

„All das ist tatsächlich möglich“, zeigt sich Bürgermeister Dieter Egger überzeugt: „Ich habe persönlich schon öfter mit Conrad Amber gesprochen und bin absolut begeistert, welche Ideen er immer wieder hat und wie er einen mit wirklich gewaltigen Bildern von seiner Arbeit überzeugen kann. Man wird einfach gepackt und möchte am liebsten selbst sofort ein solches Projekt in Angriff nehmen. Hohenems soll durch diese Maßnahmen an möglichst vielen Gebäuden ‚grüner‘ werden und damit einen gesunden und klimaangepassten Lebensraum für uns und nachfolgende Generationen bieten“, so das Stadtoberhaupt.

Jahrelange Erfahrung

Conrad Amber sammelte im Laufe der Jahre und seiner Tätigkeit ein fundiertes Wissen und baute sich ein wertvolles Netz von Fachleuten, Projekten und wissenschaftlichen Arbeiten auf, auf das er jederzeit gerne zurückgreift.

Mit seinen bildgewaltigen Vorträgen begeistert Conrad Amber das wissbegierige Publikum immer wieder aufs Neue.

Weitere Informationen zum Experten Conrad Amber finden Sie unter www.conradamber.at!